Jugendarbeit zahlt sich aus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf eine erfolgreiche Vorrunde können die meisten Jugendmannschaften der SG Freudenstadt/Baiersbronn zurückblicken. Zahlreiche Jugendmannschaften stehen dabei in den jeweiligen Tabellen des Handballbezirks Rastatt auf den vorderen Positionen und haben noch gute Chancen, sich am Saisonende den Meistertitel zu sichern.
So steht die weibliche B-Jugend von Trainerin Michaela Armbruster nach neun von 18 absolvierten Spielen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Die SG-Mädels spielen eine Dreifach-Runde und konnten dabei sogar zwei Spiele gegen den größten Rivalen, die SG Muggenstum/Kuppenheim, gewinnen. In der Rückrunde stehen den Weiß-Schwarzen im spannenden Kampf um den Bezirksmeistertitel noch einige schwere Auswärtsspiele bevor.
Die weibliche C-Jugend dominierte ihre Vorrundengruppe nach Belieben und qualifizierte sich mit sechs Siegen aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 215:78 für die Bezirksklasse. Selbst der Tabellenzweite aus Dornstetten wurde mit zwei Kantersiegen förmlich aus der Halle geschossen. In der Bezirksklasse werden die SG Ottersweier/Großweier und die SG Kappelwindweck/Steinbach II die größten Rivalen für das Team von Sanja Kustro und Philip Schulz sein.
Eine sehr gute Runde spielt in dieser Saison auch die weibliche D-Jugend und steht mit 15:7 Punkten aus 11 Spielen aktuell auf dem 3.Tabellenplatz. Es wird das Ziel der von Karen Sandelmann und Philip Schulz betreuten Mannschaft sein, in der Rückrunde weiter so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, um sich am Saisonende in der vorderen Tabellenhälfte wiederzufinden.
Die männliche A-Jugend von Pascal Baur und Christian Gubler tat sich in der Qualifikationsrechte gegen starke Teams recht schwer. Mit 1:11 Punkten belegten die Weiß-Schwarzen dort den letzten Platzen und spielen daher in der zweiten Saisonhälfte in der Kreisliga B. Dort gehen die SG-Jungs gegen altbekannte Teams wie die SG Gutach/Wolfach oder die JSG Oberes Kinzigtal auf Punktejagd.
Auf dem zweiten Tabellenplatz schloss die männliche B-Jugend die Vorrunde in der Bezirksklasse Rastatt ab. Das Team von Nico Käser hatte dabei sehr oft mit einem durch Krankheiten, Verletzungen oder sonstigen Terminen unvollständigen Kader zu kämpfen. Zudem besteht die Mannschaft mehrheitlich aus C-Jugendlichen. Dennoch gelang es den SG-Jungs 11 von 13 Spielen zu gewinnen. Ziel der Rückrunde muss es sein, den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Helmlingen in der ein oder anderen Partie noch etwas zu ärgern.
Nachdem die männliche D-Jugend von Patrick Fischer und Paul Eisele beim Qualifikationsturnier vor Saisonbeginn nicht sehr erfolgreich war, wurden die SG-Youngsters in die Kreisklasse eingeteilt. Dort spielten die Jungs eine tolle Saison und stehen mit nur zwei Verlustpunkten auf Platz zwei der Tabelle. Um nach der Rückrunde ganz oben stehen zu können, müssen die Weiß-Schwarzen vor allem dem Tabellenführer, dem ASV Ottenhöfen, Punkte abluchsen.
Die beiden gemischten E-Jugendteams, die von Jugendleiterin Alexandra Krebs, Thomas Skowronek und Katja Günter trainiert werden, sind nach der Vorrunde den Ergebnissen entsprechend in neue Klassen eingeteilt worden. In den verbleibenden je sechs Spielen geht es für beide Teams darum, im Training immer mehr dazuzulernen und dies in den Spielen so gut wie möglich umzusetzen.
Gleiches gibt für die beiden F-Jugendmannschaften von Heike Beckert und Sabine Randecker. Aufgrund vieler Neulinge in den Teams sind die sehr zahlreichen Turniere vor allem Übungsspiele, um im Spiel das im Training gelernte auf dem Kleinfeld umzusetzen. Dabei konnten sich die beiden Teams aber schon sehr gut beweisen und einige Spiele gewinnen.

Souveräne Heimsiege für SG-Youngsters

Mit der weiblichen Jugend C (36:12) und der weiblichen Jugend D (19:7) feierten gleich zwei weibliche SG-Teams ungefährdete Kantersiege. Dem stand die männliche Jugend B bei ihrem 28:22-Heimsieg gegen die SG Ottersweier/Großweier jedoch in nichts nach.

 

 

Weibliche Jugend C

 

Auch im letzten Spiel des Jahres ließ unsere weibliche Jugend C keine Punkte liegen und fuhr im Derby gegen die SG Dornstetten einen souveränen 36:12 (18:5) Sieg ein. Den sechsten Sieg der Saison fest im Blick, ließen die Mädels von Trainergespann Kustro/Schultz nichts anbrennen und überzeugten im Angriff mit schnellem Tempohandball und in der Abwehr mit großer Einsatzbereitschaft.

So war die Entscheidung beim Halbzeitstand von 18:5 bereits so gut wie gefallen. Dies tat der Spielfreude der Weiß-Schwarzen jedoch keinen Abbruch. Bis zum Ende kämpften sie weiterhin um jeden Ball und feierten so in der Murgtalhalle einen verdienten Derbysieg. Nach der Vorrunde stehen die SG-Mädels mit 12:0 Punkten unangefochten an Platz 1 der Gruppe 1. Damit qualifizierten sie sich ohne Probleme für die Bezirksklasse und treffen nun auf die Spitzenteams der anderen Vorrundengruppen.

 

Weibliche Jugend D

 

Im Duell gegen die SG Ottersweier/Großweier setzte sich die weibliche Jugend D mit 19:7 (10:3) durch. Bereits nach fünfzehn Spielminuten hatte sich das Team von Trainerin Karen Sandelmann einen deutlichen 8:1-Vorsprung erarbeitet. Diesen bauten die Weiß-Schwarzen dank einer konzentrierten Leistung sogar noch weiter aus.

Im Angriff sorgten schnelle Doppelpässe und schöne 1-gegen-1-Aktionen für zahlreiche Tore. Alle SG-Nachwuchshandballerin kamen zu vielen Spielanteilen und leisteten so einen Beitrag zum souveränen 19:7-Heimsieg. Nach einer guten Hinrunde überwintern die SG-Mädels mit 15:7-Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze haben sie in der Rückrunde noch beste Chancen auf einen (Vize-)Meistertitel.

Torreiches Wochenende für SG-Nachwuchshandballer

Viele Tore erzielten die Youngsters der SG Freudenstadt/Baiersbronn am vergangenen Wochenende. Während mit der C-Jugend (44:14) und der B-Jugend (24:19) die weiblichen SG-Teams siegreich waren, musste sich die männliche Jugend A dem ASV Ottenhöfen mit 33:27 geschlagen geben

 

 

Weibliche Jugend C

 

Ein regelrechtes Torfeuerwerk brannte die weibliche Jugend C ab. Der SG Muggensturm/Kuppenheim ließ das Team von Trainergespann Kustro/Schultz in der heimischen David-Fahrner-Halle mit 44:14 (21:7) keine Chance. Bereits nach zwölf gespielten Minuten lagen die Weiß-Schwarzen, dank eines Treffers der insgesamt 14-fachen Torschützin Laura Celine Dieterle, mit zehn Toren in Führung.

Auch im weiteren Verlauf des Spiels ließen die Weiß-Schwarzen nicht locker und überrannten ihre Gegner mit schnellen Tempogegenstößen. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr lieferten die SG-Mädels auf ganzer Linie ab, weshalb am Ende ein Sieg mit dreißig Toren Differenz bejubelt werden konnte. Nach dem fünften Sieg in Folge und einem überragenden Torverhältnis von 179:66 stehen die C-Mädels weiterhin unangefochten an Tabellenplatz eins.

 

Weibliche Jugend B

 

Nach einer starken zweiten Halbzeit bleibt auch die weibliche Jugend B im achten Spiel der Saison ungeschlagen. Mit 24:19 (8:9) besiegte das Team, welches am Wochenende von Gina-Maria Cusa und Phillip Schultz betreut wurde, die SG Muggensturm/Kuppenheim. Da die beiden Spitzenteams der Liga aufeinandertrafen, war die erste Hälfte der Partie wie zu erwarten umkämpft und spannend.

Bis zum 18:17 in der 41. Spielminute konnte sich keines der beiden Teams eindeutig absetzen. In der entscheidenden Phase bewiesen die Weiß-Schwarzen jedoch Nervenstärke. Mit einem starken 4:0-Lauf erarbeitete sich die B-Jugend erstmals ein kleines Polster. Dies verteidigten die SG-Mädels bis zur letzten Sekunde sehr entschlossen und hielten so die Punkte in der eigenen Halle.

.

SG-Youngsters punkten auswärts

Obwohl unsere Teams auswärts gefordert waren, konnte jedes Team unserer Nachwuchsabteilung am Wochenende punkten. Die weibliche Jugend D (2:31) und die männliche Jugend B (30:40) konnten zwei ungefährdete Auswärtssiege einfahren. Auch unsere männliche Jugend E II erwischte einen guten Tag und feierte so die ersten Punkte der Saison.

 

Weibliche Jugend D

 

Den dritten Sieg in Folge fuhr die weibliche Jugend D ein. Von Beginn an ließ das Team von Trainergespann Sandelmann/Schultz der SG Ottersweier/Großweier II keine Chance. Dank einer überragenden Defensive besiegte man die Gegnerinnen mit 2:31 (1:12). In der ersten viertel Stunde der Partie gelang den Weiß-Schwarzen so gut wie alles. Vor allem in der Defensive arbeiteten die SG-Mädels konsequent zusammen.

So gelang der Heimmannschaft erst in der 17. Spielminute der erste Treffer zum 1:10. In der zweiten Halbzeit legten die Gäste sogar noch eine Schippe drauf und erzielten weitere 19 Treffer. Durch die komfortable Führung konnte das Trainerduo in der Mannschaft viel rotieren und jeder Handballerin Spielanteile geben. Den Schlusspunkt der Partie setzte Angelina Leticia Hatz mit ihrem Treffer zum 2:31.    

 

Gemischte Jugend E II

 

Die motivierte Trainingsarbeit unserer E-Jugend II zahlte sich endlich aus. Gegen die HR Rastatt/Niederbühl fuhr das Team Katja Günter die ersten Punkte der Saison ein. In der ersten Halbzeit mussten sich die SG-Youngsters noch mit 9:2 geschlagen geben. Davon ließ man sich jedoch nicht entmutigen und gab in der zweiten Hälfte trotzdem Vollgas.

Mit viel Einsatz und Durchhaltevermögen siegte die SG-Jugend schließlich knapp mit 5:7. Da beide Halbzeiten in der E-Jugend getrennt gewertet werden, können die Weiß-Schwarzen nun den ersten Punkt der Saison verbuchen.

Heimwochenende für SG-Youngsters

Mit der weiblichen Jugend C (32:15) und der weiblichen D (28:4) fuhren zwei Teams der SG-Jugend hohe Kantersiege ein. Entscheidend war bei beiden Teams eine konsequente Abwehrarbeit. Unsere männliche Jugend A musste sich gegen ASV Ottenhöfen jedoch mit 23:26 geschlagen geben.

 

Weibliche Jugend C

 

Nichts anbrennen ließ am Wochenende unsere weibliche Jugend C. Mit 32:15 (18:8) besiegte das Team von Trainergespann Kustro/Schultz die JSG Panthers/Murg II. In der heimischen David-Fahrner-Halle waren die Weiß-Schwarzen von der ersten Minute an nicht zu bremsen. Vor allem in der Offensive legte man ein beeindruckendes Tempo an den Tag.

Die beiden besten Werferinnen der SG, Abril Pintos Volpe und Lara Mohrlok, fanden viele Lücken in der gegnerischen Defensive und brachten ihr Team so früh in Führung. Bereits zur Halbzeit erarbeiteten sich die SG-Mädels einen deutlichen 18:8 Vorsprung. Dies tat der Motivation und Spielfreude der C-Jugend jedoch keinen Abbruch und über schöne Offensivaktionen erhöhten sie die Führung bis zum Endstand von 32:15.

 

Weibliche Jugend D

 

Nach einer phänomenalen ersten Halbzeit bezwang die weibliche Jugend D der SG Freudenstadt/Baiersbronn den Nachwuchs des ASV Ottenhöfen mit 28:4 (17:1). Mit viel Wille und Einsatzbereitschaft dominierten die Weiß-Schwarzen die Partie vor allem über eine starke Abwehrarbeit. Gegen die ASV-Mädels ließ man in der ersten Hälfte lediglich einen einzigen Treffer zu.

Auch in den zweiten 20 Minuten des Spiels überzeugte die Heim-SG mit schnellem Tempohandball und einer tollen Mannschaftsleistung. So hatte am Ende jede Spielerin ihren Anteil am hohen 28:4 Sieg. SG-FSJ´ler und Coach des Teams Philip Schultz fand nach dem Spielende nur lobende Worte für das junge Team. „Es hat richtig Spaß gemacht den Mädels zuzuschauen, weil sie mit so viel Motivation gespielt haben. Die Punkte haben sie sich verdient“, so Schultz.

Durchwachsenes Wochenende für SG-Nachwuchshandballer

Mit viel Engagement in Abwehr und Angriff besiegte die weibliche Jugend B das Team der SG Baden-Baden/Sandweier mit 26:13 (16:19). Ohne Punkte blieb jedoch unsere männliche Jugend D. Trotz einer guten ersten Hälfte gewann die SG Kappelwindeck/Steinbach III nach einer spannenden Schlussphase mit 20:18 (9:11).

 

Weibliche Jugend B

 

Auch im siebten Spiel der Saison konnte niemand der weiblichen Jugend B das Wasser reichen. In der David-Fahrner-Halle besiegte das Team von Trainerin Michaela Armbruster die SG Baden-Baden/Sandweier mit 26:13 (16:9). Von Beginn an wurden die Weiß-Schwarzen ihrer Favoritenrolle gerecht. In der Abwehr verteidigte die Schwarzwald-SG kompakt und kam so zu schnellen Ballgewinnen.

Mit schönen Spielzügen und guten 1-gegen-1 Situation konnte man auch im Angriff überzeugen. Torhüterin Katy Fuchs erwischte einen guten Tag und unterstützte ihr Team mit zahlreichen Paraden. So feierten die SG-Mädels vor heimischem Publikum einen verdienten 26:13-Sieg. Am 30.11 empfängt die Armbruster-Sieben die SG Muggensturm/Kuppenheim in der David-Fahrner-Halle zum Spitzenduell in der Bezirksklasse.

B-Jugend Teams feiern souveräne Heimsiege

Von Beginn an dominierte die weibliche Jugend B in der Partie gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen. So gewann das Team von Michaela Armbruster und Phillipp Schultz in der David-Fahrner-Halle am Ende hochverdient mit 32:14 (17:8). Bereits nach fünf Minuten führten die Weiß-Schwarzen dank Toren von Shania Zwissler und Vanessa Jende mit 4:1. Mit schnellem Tempospiel und einer geschlossenen Abwehrleistung konnte der Vorsprung bis zum Seitenwechsel auf 17:8 erhöht werden. 

In der zweiten Halbzeit drehten die Schwarzwald-Mädels erst richtig auf. Innerhalb von fünf Minuten erhöhten Lena Armbruster und Giulia Cusa den Vorsprung der SG-Youngsters auf 21:8. Bis zum verdienten 32:14-Endstand überzeugten die B-Jugend Mädels die anwesenden Fans mit ihrem ansehnlichen Tempohandball. Auch nach dem sechsten Saisonspiel stehen die Weiß-Schwarzen nach dem Sieg gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen ungeschlagen an der Tabellenspitze. 

Kantersiege für weiblichen SG-Nachwuchs

Gleich drei Teams unserer Jugendhandballer feierten am vergangenen Auswärtswochenende hohe Siege. Die weibliche Jugend B und C konnten so ihre verdiente Tabellenführung verteidigen.

 

 

 

Weibliche Jugend B

 

Mit 10:32 (7:20) fuhr die weibliche Jugend B gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach III ihren vierten Sieg in Folge ein. Von Beginn an dominierte die Mannschaft von Michaela Armbruster die Partie vor allem über die Abwehr. Dank einer aggressiven Defensivarbeit erkämpfte man sich viele Bälle, welche über schnelle Tempogegenstöße zu einfachen Toren führten. Auch im Positionsangriff überzeugten die Weiß-Schwarzen mit schnellem Doppelpassspiel und konnten so mit einer deutlichen 7:20 Führung in die Halbzeit gehen. Obwohl die Armbruster-Sieben nach dem Wiederanpfiff etwas das Tempo rausnahm, bauten die SG-Mädels ihre Führung weiter auf 10:29 aus. Den letzten Treffer der Partie erzielte Giulia Cusa mit ihrem Tor zum 10:32 Endstand.

 

Weibliche Jugend C

 

Auch die weibliche Jugend C bleibt nach dem 12:41 (4:22) Sieg gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim weiterhin verlustpunktfrei. Den besseren Start in die Partie erwischte das Team von Sanja Kustro. Dank einer kompakten Abwehrleistung und zahlreichen Treffern der beiden SG-Toptorschützinnen Laura Celine Dieterle und Abril Pintos Volpe lagen die Weiß-Schwarzen bereits nach zehn Minuten 1:10 in Front. Bis zum Halbzeitpfiff gaben die Nachwuchshandballerin weiter alles und konnten so den Vorsprung auf 4:22 erhöhen. Auch in der zweiten Spielhälfte führte für die Gegnerinnen kaum ein Weg an der starken SG-Abwehr vorbei. Rundum zufrieden bejubelte daher die weibliche Jugend C einen ungefährdeten 12:41 Auswärtssieg.

 

Weibliche Jugend D

 

Nach einer starken zweiten Hälfte gewann die weibliche Jugend mit 4:21 (2:8) gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach. Zu Beginn tat sich die Mannschaft Philipp Schultz in fremder Halle etwas schwer, wodurch die Heimmannschaft mit 2:1 in Führung ging. Danach übernahmen jedoch die SG-Youngsters dank einer starken Abwehrarbeiten die Kontrolle über die Partie und legten bis zur Halbzeit beim Stand von 2:8 einen 7:0 Lauf hin. Nach dem Wiederanpfiff steigerte sich auch die Angriffsleistung der Schwarzwald-Mädels deutlich. Schnelle Tempogegenstöße und eine gute Defensive führten zu einem tollen 10:0 Lauf.  So stand für die D-Jugend am Ende ein ungefährdeter 4:21 Sieg zu Buche.

SG-Nachwuchs auf Punktejagd 

SG-Nachwuchs auf Punktejagd 

Am vergangenen Wochenende waren nur drei Teams unserer Jugendhandballer aktiv. Mit der männlichen Jugend B und der männlichen Jugend D konnten zwei SG-Teams in ihren Begegnungen Punkte mitnehmen. Die weibliche Jugend D blieb in ihrem Spiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach jedoch glücklos. 

 

Weibliche Jugend D

 

Mit 11:22 (6:11) musste sich die weibliche Jugend D der SG Kappelwindeck/Steinbach II geschlagen geben. In der Anfangsphase begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe und bis zum 6:6 in der 13. Spielminute konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Dann zeigten die individuell starken Mädels aus Kappelwindeck und Steinbach jedoch ihre individuelle Klasse und erarbeiteten sich dank einem 7:0-Lauf erstmals eine deutliche Führung. Trotz vieler guter Ansätze in der Abwehr offenbarten sich auch in Halbzeit zwei im Angriff zu viele Schwachstellen auf Seiten der Schwarzwald-SG. So musste das Team von Karen Sandelmann und Phillip Schultz die Badenerinnen weiter auf 8:18 ziehen lassen. Bis zum Endstand von 11:22 konnten die Weiß-Schwarzen trotz großer Kampfbereitschaft leider nicht mehr verkürzen. 

SG-Youngsters auch auswärts erfolgreich auf Punktejagd

Alle Teams im SG Jugendbereich haben am vergangenen Auswärtswochenende bei ihren Partien Punkte mitgenommen. Mit der weiblichen Jugend C und Jugend D konnten gleich zwei Teams deutliche Derbysiege einfahren. Nach wie vor sind sowohl die männliche als auch die weibliche Jugend B ungeschlagen und grüßen somit nach drei Spieltagen von Platz eins der Tabelle.

 

Weibliche Jugend B

 

Gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach II fuhr die weibliche Jugend B mit 11:18 (6:9) den dritten Sieg in Folge ein. So steht die Mannschaft mit 6:0 Punkten verdient auf Tabellenplatz eins der Bezirksklasse. Zu Beginn taten sich die favorisierten Weiß-Schwarzen jedoch etwas schwer. Viele gute Chancen ließen die Schwarzwälderinnen ungenutzt und konnten sich so bis zum 5:6 nicht eindeutig absetzen. Nach einer Auszeit von Trainerin Michaela Armbruster fanden die Mädels jedoch zu gewohnter Stärke zurück und erhöhten den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 6:9. In Halbzeit zwei drehte die insgesamt 10-fache Torschützin Giulia Cusa auf und erhöhte mit ihren zahlreichen Treffern das Polster der SG-Jugend. So geriet der Sieg bis zum verdienten 11:18-Sieg in der zweiten Spielhälfte nicht mehr in Gefahr.

 

Weibliche Jugend C

 

Fünfzig Minuten Vollgas! So lautete das Motto der weiblichen Jugend C am vergangenen Wochenende. Nach dem Derby gegen den Nachwuchs der SG Dornstetten/Alpirsbach stand daher ein 15:34-Sieg zu Buche. Gegen den Lokalrivalen war die Jugend von Sanja Kustro und Philipp Schultz von Anfang an voll motiviert. So konnten die Weiß-Schwarzen nach fünfzehn Minuten mit 5:10 in Führung gehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff legten die SG-Mädels einen tollen 8:0-Lauf hin und bauten so den Vorsprung auf 11:22 aus. Nach dem Abpfiff beim Stand von 15:34 war bei der B-Jugend die Freude über den Derbysieg groß.

 

Weibliche Jugend D

 

Ebenfalls einen deutlichen Derbysieg zu bejubeln hatte die weibliche Jugend D. Gegen die SG Dornstetten/Alpirsbach gewann das Team von Phillip Schultz und Karen Sandelmann mit 5:15 (2:9). Zu Beginn der Partie dominierte eindeutig die starke und aggressive Abwehrreihe der SG. Erst nach zehn Minuten gelang der Heimmannschaft der erste Treffer. Verdient führten daher die Weiß-Schwarzen bereits zur Halbzeit mit 2:9. Auch in Halbzeit zwei überzeugten die Mädels von Karen Sandelmann und FSJ-ler Philipp Schultz mit schnellen Gegenstößen und viel Spaß am Handballspielen. Jana Nilga erzielte für die Schwarzwaldmädels den letzten Treffer der Partie zum 5:15-Endstand.

 

Saisonstart für SG-Youngsters

 

Weibliche Jugend B:

 

Den zweiten deutlichen Saisonsieg fuhr die weibliche Jugend B gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim mit 23:18 (11:9) ein. Da die Mannschaft von Trainerin Michaela Armbruster nur aus 7 Feldspielerinnen besteht, musste der Kader mit Handballerinnen aus der C-Jugend aufgefüllt werden. Diese machten ihre Sache jedoch hervorragend und die Weiß-Schwarzen erarbeiteten sich gegen die Gäste, welche letzte Saison noch in der Südbaden-Liga spielten, bis zur Halbzeit eine überraschende Führung. Nach einem kurzen Durchhänger zu Beginn der zweiten Halbzeiten bauten die SG-Mädels ihren Vorsprung durch schnelle Doppelpässe und cleveres Kleingruppenspiel weiter aus. So steht die weibliche Jugend B nach zwei Spieltagen verdient an Platz Eins der Tabellenspitze.

 

Weibliche Jugend D:

 

Gegen die HSG Hardt musste sich die weibliche Jugend D mit 14:26 (6:9) geschlagen geben. Obwohl die Mannschaft von Philipp Schultz und Karen Sandelmann nur mit einer Auswechselspielerin antrat und einige Mädels ihr erstes Handballspiel absolvierten, konnten die Weiß-Schwarzen dank einer guten Abwehrleistung in eigener Halle lange mit den Gästen mithalten. In der zweiten Spielhälfte vergab die junge Schwarzwald-SG im Angriff allerdings zu viele Chancen, wodurch die Niederlage am Ende recht deutlich ausfiel.

Weibliche Jugend

SG-Mädels holen drei Vizemeisterschaften

Stolz kann die SG Freudenstadt/Baiersbronn auf ein Jahr erfolgreicher Jugendarbeit im weiblichen Bereich zurückblicken.

 

Nach Jahren der Personalnot beim weiblichen SG-Nachwuchs, konnte dank der nachhaltigen Arbeit des Vereins und der vielen engagierten Jugendtrainer in der Saison 2018/19 für jede Altersstufe eine Mannschaft gemeldet werden.

 

Mit der weiblichen Jugend B, C und D befinden sich sogar drei Vizemeister-Teams in den Reihen der Weiß-Schwarzen.

 

Weibliche Jugend A, Bezirksliga

 

Nach einer intensiven Saison fehlte der Mannschaft von Trainerin Katja Günter am Ende nur ein Punkt, um in der umkämpften Bezirksliga unter den Top drei zu laden. Trotzdem können sich die Weiß-Schwarzen mit Rang vier durchaus zufriedengeben.

 

Durch den Rückzug einer Mannschaft bestritt die SG lediglich vier Spiele in der Hinrunde. Nach zwei Niederlagen gegen die SG Federbach schafften die Weiß-Schwarzen mit zwei wichtigen Siegen den Sprung in die Bezirksklasse. In dieser spielte man eine gute Rolle und verpasste nur denkbar knapp den Sprung aufs Treppchen.

 

Die Spielzeit war geprägt durch den dünnen Kader des Teams. Immer wieder griff Trainerin Günther auf die talentierten Spielerinnen aus der B-Jugend zurück. Allerdings ließ die Mannschaft in den entscheidenden Situationen häufig die notwendige Ausdauer und Konzentration vermissen. Trotzdem fällt das Saisonfazit der weiblichen Jugend A positiv aus, da man trotz des begrenzten Kaders in vielen Spielen überzeugen konnte.  

 

Weibliche Jugend B, Bezirksliga

 

In der vergangenen Saison musste sich die weibliche Jugend B nur dem Meister Panthers Gaggenau geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainerin Selina Schwarzbach konnte nach dem letzten Spieltag den verdienten Vizemeister-Titel in der Bezirksklasse bejubeln.

 

Vom ersten Spieltag an stellten die Weiß-Schwarzen ihre Meisterschaftsambitionen eindrucksvoll unter Beweis. Nicht selten gewann man sowohl Heim-, als auch Auswärtsspiele deutlich. Bis zum vorletzten Spieltag lieferten sich die Panthers und die Weiß-Schwarzen ein Kopf-an-Kopf Rennen an der Spitze der Bezirkslasse. Im entscheidenden Spiel des Meisterschaftsrennens unterlag man allerdings auswärts den Panthers und musste sich nach einer starken Saison mit dem zweiten Tabellenplatz zufrieden geben.

 

Weibliche Jugend C, Bezirksliga

 

Mit viel Wille und Spielfreude sicherte sich die Mannschaft von Michaela Armbruster den Vizemeister-Titel in der Bezirksklasse. Auch für die weibliche Jugend C erwiesen sich die Panthers Gaggenau II über weite Strecken als hartnäckigster Gegner.

 

Die Qualifikationsrunde wurde eindeutig von den Weiß-Schwarzen dominiert. Nach zum Teil deutlichen Kantersiegen qualifizierte man sich mit 12:0 Punkten souverän für die Bezirksklasse. Auch dort setzten die SG-Mädels ihre Siegesserie zunächst fort und mussten erst gegen die Panthers Gaggenau II den ersten Punktverlust hinnehmen.

 

Nach einer weiteren Niederlage gegen den ASV Ottenhöfen musste die Schwarzwald-SG ihre Meisterschaftsambitionen endgültig begraben. Trotzdem können die Mädels mit dem zweiten Tabellenplatz aber mehr als zufrieden sein, da sich jede Spielerin individuell weiterentwickelt hat und auch die neuen Mitspielerinnen aus Dornstetten hervorragend integriert wurden. 

 

Weibliche Jugend D, Kreisklasse B

 

Dank eines tollen Saisonendspurts beendet die weibliche Jugend D die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit jedem Spiel gewann die Mannschaft von Karen Sandelmann mehr Erfahrung und Selbstvertrauen und belohnte sich so mit der Vizemeisterschaft in der Kreisklasse B.

 

In der Qualifikationsrunde taten sich die Weiß-Schwarzen gegen starke Gegner zunächst schwer und musste einige hohe Niederlagen hinnehmen. Trotzdem gaben sich die Nachwuchshandballerinnen nicht auf kämpften bei jedem Spiel um die Punkte. In der Kreisklasse B wurden die Mädels dann für ihren großen Trainingsfleiß belohnt und fanden zunehmend besser in die Saison.

 

Gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen konnte man so die ersten Punkte der Saison bejubeln. Durch den Sieg schöpfte die SG Selbstvertrauen und konnte auch noch zwei weitere Siege einfahren. Im letzten Spiel der Saison setzten sich Schwarzwälderinnen knapp gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen durch und machte so die Vizemeisterschaft perfekt.