Berichte

SG-Youngsters weiter auf Punktejagd

 

Durch eine Niederlage beim Tabellenführer muss unsere weibliche Jugend B ihre Meisterschaftshoffnungen begraben. Auch unsere männliche Jugend C konnte in ihrem letzten Spiel in der Südbaden-Liga keine Punkte holen. Nur unsere weibliche Jugend C war am Wochenende siegreich, da die weibliche Jugend A nach einem spannenden Duell einen Zähler abgeben musste.

 

Weibliche Jugend A

 

Durch einen Ausgleichstreffer in der letzten Minute zum 21:21 (11:11) konnte die Mannschaft von Trainerin Katja Günter beim Auswärtsduell gegen den direkten Tabellennachbarn SG Meißenheim/Nonnenweier einen Punkt mitnehmen. Zu Beginn standen die Weiß-Schwarzen zwar in der Deckung gut, konnten sich aber nicht von den Gegnerinnen absetzen, da im Angriff die Lücken nicht konsequent genutzt werden. Erst nach dem Seitenwechsel gingen man erstmals mit 13:17 in Führung. Mitte der zweiten Halbzeit ließen allerdings auf Seiten der nur mit sieben Feldspielerinnen angereisten Schwarzwälderinnen merklich die Kräfte nach, wodurch die Gäste kurz vor Spielende sogar in Führung gingen. Emma Harzer gelang schließlich der Treffer zum verdienten Unentschieden.

 

Weibliche Jugend B

 

Im Duell um die Meisterschaft in der Bezirksklasse musste die Schwarzbach-Sieben gegen den Tabellenführer, die Panthers Gaggenau, eine bittere 22:13 (10:6) Niederlage hinnehmen. Beim Topspiel in fremder Halle war den SG-Youngsters die Nervosität leider von Beginn an deutlich anzumerken. Durch einige vergebene klare Chancen geriet man mit 8:4 ins Hintertreffen. Ein ums andere Mal scheiterten die Weiß-Schwarzen an der stark parierenden Torhüterin der Heimmannschaft und von den zwölf 7-Meter-Strafwürfen fanden nur vier den Weg ins gegnerische Tor. Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Schwarzwald-Mädels nicht mehr entscheidend verkürzen, obwohl Torhüterin Annika Günter mit einigen sehenswerten Paraden glänzte. Schlussendlich setzte der Schlusspfiff beim Stand von 22:13 den Meisterschaftsambitionen der talentierten Nachwuchsmannschaft ein Ende.

 

Weibliche Jugend C

 

Mit 26:34 (13:15) fuhr die weibliche Jugend C gegen die SG Federbach einen weiteren klaren Sieg ein. Bereits nach rund zehn gespielten Minuten hatte sich die Mannschaft von Trainerin Michaela Armbruster einen komfortablem Fünf-Tore-Vorsprung erarbeitet. Immer wieder fanden die Einläufer der Weiß-Schwarzen Lücken in der offensiven gegnerischen Abwehr. Allerdings hatten die Schwarzwald-Mädels in der Defensive große Probleme das gute Doppelpassspiel der Gegnerinnen zu unterbinden. Dadurch konnte die Heimmannschaft kurz nach Seitenwechsel auf 13:14 verkürzen. Im Anschluss drehten aber die Toptorschützinnen der SG Lara Mohrlok und Lena Armbruster wieder auf und brachten ihre Mannschaft erneut deutlich in Führung, wodurch man schließlich verdient mit 26:34 gewann. Trainerin Michaela Armbruster zeigte sich zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft und betonte, dass sich alle Handballerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Männliche Jugend C

 

Die männliche C-Jugend musste sich im letzten Saisonspiel in der Südbadenliga erwartungsgemäß dem Tabellenzweiten SG Muggenstum/Kuppenheim mit 21:28 (10:14) geschlagen geben. Die Gäste, bei denen die Auswahlspieler Anselm und Spangenberg zusammen 20 Tore erzielten, lagen schon nach fünf Minuten mit vier Toren in Führung. Danach ließen die Gegner allerding nach, wodurch sich die Weiß-Schwarzen Stück für Stück herankämpfen konnten. Erst als die nie aufgebenden Weiß-Schwarzen beim Stand von 17:19 in der 33.Minute kurz vor dem Anschlusstreffer standen, zog die Auswärts-SG die Zügel wieder an und beendete mit einem 0:6-Lauf die aufkeimenden Hoffnungen der Schwarzwald-SG. Trotz der 21:28 Niederlage ging die König-Sieben mit einer ordentlichen Leistung von Platz.

 

Saisonendspurt für SG-Youngsters
Auch für unsere Jugendmannschaften beginnt nun die heiße Phase der Saison. Unsere weibliche Jugend B blieb auch am vergangenen Wochenende ungeschlagen und ist somit weiterhin ganz vorne dabei im Meisterschaftsrennen. Auch die König-Sieben konnte in der Südbadenliga der männlichen Jugend C ihren beeindruckenden Endspurt fortsetzen.  Die männliche E-Jugend ging ebenfalls siegreich vom Platz, während sich die weibliche Jugend C mit einem Tor geschlagen geben musste.


Weibliche Jugend C
Gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirkslasse musste die von Michaela Armbruster trainierte weibliche Jugend C die erste Saisonniederlage hinnehmen. Denkbar knapp verloren die Weiß-Schwarzen gegen den ASV Ottenhöfen nach einer umkämpften Partie mit 28:27 (11:13). Zu Beginn der Partie hielt Lena Armbruster ihre Farben im Spiel und war durch ihre sieben Treffer in der ersten Halbzeit maßgeblich an der 11:13 Führung beteiligt. Anschließend erlaubten sich die Schwarzwald-Mädels allerdings zu viele Fehler in der Abwehr und bekamen vor allem die 13-fache Torschützin der Heimmannschaft Marleen Kern nicht in den Griff. In der letzten Spielminute konnte Lara Mohrlok für die Gäste zum 27:27 ausgleichen. Im Anschluss mussten die Weiß-Schwarzen allerdings eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung hinnehmen, wodurch den Gegnerinnen der entscheidende Treffer zum 28:27 Endstand gelang. 


Weibliche Jugend B
Mit 19:27 (10:16) konnte die weibliche Jugend B gegen die SG Ottersweier/Großweier II einen ungefährdeten Sieg einfahren. Die an diesem Wochenende ebenfalls von Michaela Armbruster betreute Mannschaft konnte so die Tabellenführung in der Bezirksklasse weiter ausbauen. Von Anfang an dominierten die Weiß-Schwarzen die Partie und konnten früh mit 2:10 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 10:16 ließ die Konsequenz der Schwarzwald-SG etwas nach und die Abwehr verteidigte nicht mehr mit der notwendigen Entschlossenheit. Die gut aufgelegte Torhüterin Annika Günter bügelte die Fehler ihrer Abwehr allerdings ein ums andere Mal durch sehenswerte Paraden aus. Giulia Cusa setzte mit ihrem Treffer zum 19:27 Endstand den Schlusspunkt der Partie für unseren heißen Meisterschaftsfavoriten.


Männliche Jugend C
In Gengenbach konnte die männliche Jugend C gegen die JSG ZEGO beim dritten Auswärtsspiel in Folge punkten. Bereits in der 5. Spielminute sah sich der Coach der Hausherren beim Stand von 5:0 für die Gäste zu einer Auszeit genötigt. Daraufhin gelangen der JSG die ersten Treffer der Partie, was dem Spielfluss der König-Sieben jedoch keinen Abbruch tat. Bis zum Halbzeitpfiff beim Stand von 9:14 konnten unsere Weiß-Schwarzen ihren 5-Tore-Vorsprung verteidigen. In der zweiten Hälfte konnten die Schwarzwald-Jungs ihre Führung sogar auf acht Tore ausbauen. In der Schlussphase kam die JSG ZEGO beim 21:24 jedoch noch einmal gefährlich nahe heran. Davon ließen sich die SG-Youngsters aber nicht beeindrucken und holten so am Ende einen verdienten 22:26 Auswärtssieg.


Männliche Jugend E
Die männliche E-Jugend überzeugte bei der SG Ottersweier/Großweier mit Einsatzbereitschaft, Tempo und Spielfreude. Beide Halbzeiten wurden souverän mit 11:4 und 12:4 gewonnen, sodass in der Tabelle zwei weitere Pluspunkte auf dem SG-Konto verbucht werden konnten. Alle 10 mitgereisten Spieler erhielten viel Einsatzzeit und erfreulicherweise konnten sich auch 6 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen.
 

SG-Mädels im Fokus
Während am vergangenen Wochenende der Spielbetrieb im männlichen Aktiven- und Jugendbereich weitgehend ruhte, ging unser weiblicher Nachwuchs fleißig auf Punktejagd.

Weibliche A-Jugend
Nach einer starken zweiten Halbzeit gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier konnte unsere weibliche A-Jugend mit 26:24 (13:14) den zweiten knappen Sieg in Folge bejubeln. Die Weiß-Schwarzen starteten nervös in die Partie und mussten einen frühen 2:6 Rückstand hinnehmen. Vor allem in der Abwehr mangelte es den SG-Mädels an der notwendigen Absprache, wodurch man viele Zeitstrafen erhielt. Über schnelle Tempogegenstöße schaffte es die von Ludwig Sättler betreute Mannschaft allerdings, kurz vor Seitenwechsel auf 13:14 zu verkürzen. Anfang der zweiten Halbzeit steigerte sich die Leistung der Heimmannschaft deutlich und die SG-Mädels legten einen starken 5:0-Lauf hin. Auch nach der schmerzhaften und zumindest zweifelhaften Diskqualifikation von Jana Klisch konnten die Weiß-Schwarzen ihren Vorsprung zunächst ausbauen. Mitte der zweiten Halbzeit ließ allerdings die Konzentration und Konsequenz der SG-Mädels merklich nach, wodurch die Gäste kurz vor Schluss noch einmal auf 25:24 verkürzen konnten. In der letzten Spielminute sorgte ein sehenswertes Rückraumtor der 14-fachen Torschützin Clara Züfle jedoch für den verdienten 26:24 Endstand.

Weibliche C-Jugend
Überraschend deutlich gewann die weibliche Jugend C gegen den bisherigen Tabellenführer ASV Ottenhöfen mit 35:20 (14:9). Die Mannschaft von Michaela Armbruster dominierte die Partie von Beginn an und ging früh mit 7:2 in Führung. Die jungen Weiß-Schwarzen überzeugten vor allem mit einer souveränen Abwehrarbeit in Kombination mit schnellen Tempogegenstößen. So konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 14:9 beibehalten werden. Nach Seitenwechsel drehten die Schwarzwälderinnen noch mehr auf und führten in der 35. Minute bereits mit 10 Toren. Diesen Vorsprung verwalteten die Gastgeberinnen bis zum 35:20 Endstand. Zudem wurden der C-Jugend zwei Punkte gutgeschrieben, da die SG Federbach ein Spiel kurzfristig abgesagt hatte.

Weibliche D-Jugend
Trotz einer kämpferischen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit musste sich die D-Jugend am Ende unglücklich mit 12:11 (9:6) der SG Ottersweier/Großweier II geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainerin Karen Sandelmann verschlief den Start in die Partie komplett und lag nach gut zehn gespielten Minuten bereits mit 0:6 hinten. Im Anschluss fanden die Weiß-Schwarzen aber deutlich besser ins Spiel und konnten über in der Abwehr erkämpfte Bälle bereits zum Halbzeitpfiff auf 9:6 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel erlaubte man sich allerdings zu viele technische Fehler und vergab einige klare Torchancen. Dadurch konnten die Badenerinnen den Vorsprung erneut auf 12:7 ausbauen. Trotzdem gaben sie die jungen Schwarzwälderinnen nicht geschlagen und kämpften sich über einen beeindruckenden 4:0 Lauf in den letzten Spielminuten auf einen Treffer heran. Der große Einsatz wurde allerdings nicht belohnt und die SG verlor leider knapp mit 12:11.

Turbulentes Wochenende für SG-Youngsters


Unsere weibliche Jugend A konnte mit einem Tor Vorsprung am Ende einen knappen bejubeln. Auch unsere C-Mädels erkämpften sich in einer dramatischen Schlussphase einen Punkt. Die männliche A-Jugend dagegen musste sich dem Tabellenführer deutlich geschlagen geben.  Da die Gegner kurzfristig abgesagt hatten, wurde der weiblichen Jugend B kampflos zwei Zähler auf dem Punktekonto gutgeschrieben.


A-Jugend weiblich
Trotz einer schwachen ersten Halbzeit konnte das Team von Katja Günter den ASV Ottenhöfen am Ende mit 35:34 (13:16) knapp besiegen. Die Weiß-Schwarzen starteten behäbig in die Partie und konnten erst nach fünf Minuten den ersten Treffer zum 1:1 erzielen. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lief man einem knappen Rückstand hinterher. Vor allem die Geschwister Harter, welche insgesamt 20 Tore erzielten, stellten die SG-Abwehr vor große Herausforderungen. Nach dem Seitenwechsel beim Stand von 13:16 stabilisierte sich dann die Defensive und auch die Angriffe wurden konsequenter zu Ende gespielt. In der 47. Minute konnte die Heim-SG erstmals durch ein Tor der 14-fachen Torschützin Jana Klisch in Führung gehen. Den knappen Vorsprung verteidigten die SG-Mädels dank einer kämpferischen Abwehrleistung bis zum Schlusspfiff beim verdienten 35:34 Endstand.


C-Jugend weiblich
In einem spannenden Spiel gegen die Panthers Gaggenau II konnte sich die weibliche Jugend C durch einen in der letzten Sekunde verwandelten 7-Meter ein 28:28 (12:17) erkämpfen.  Anfänglich agierte die Mannschaft von Trainerin Michaela Armbruster nervös und verlor einige Bälle im Angriff. Durch einen 6:0 Lauf Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste bis zur Halbzeit einen 12:17 Vorsprung erarbeiten. Auch nach der Halbzeit bauten die Panthers ihre Führung weiter auf 12:19 aus. Die SG-Mädels ließen sich davon aber nicht beeindrucken und verkürzten im Anschluss durch schnelle Tempogegenstöße auf 18:20. In der dramatischen Schlussphase konnte sich die Heim-SG 15 Sekunden vor Schluss den Ball erkämpfen und im Gegenzug noch einen 7-Meter herausholen. Dieser wurde von der 11-fachen Torschützin Lena Armbruster sicher zum 28:28 verwandelt.


A-Jugend männlich
Dem Tabellenführer TuS Schutterwald musste sich die A-Jugend männlich letztendlich deutlich mit 17:26 (7:12) geschlagen geben. Zu Beginn konnte das Team von Trainerduo Gubler/Baur mit den Gästen gut mithalten. Bis zum zwischenzeitlichen 6:6 begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Dann erlaubte man sich allerdings im Angriff zu viele technische Fehler und lud die starken Gäste so zu einfachen Kontertoren ein. Diese konnten sich so bis zur Halbzeit eine 7:12 Führung erarbeiten. Kurz nach Seitenwechsel konnten die Schwarzwald-Jungs eine dreifache Überzahl nicht nutzen, um noch einmal entscheidend zu verkürzen.  Danach verwalteten die starken Schutterwälder ihren Vorsprung souverän bis zum 17:26 Endstand.

Schwieriges Auswärtswochenende für SG-Jugend


Während unsere weibliche Jugend B erneut eindrucksvoll ihre Tabellenführung verteidigen konnte, mussten sich die anderen SG-Youngsters an diesem Wochenende geschlagen geben.


Weibliche Jugend A
Mit 19:17 (9:7) musste sich die Mannschaft von Katja Günter der SG Gutach/Wolfach geschlagen geben. Trotz des deutlichen Siegs der Mannschaft von Katja Günter am vergangenen Wochenende gegen die SG Gutach/Wolfach, mussten die Weiß-Schwarzen im direkten Rückspiel einen Rückschlag hinnehmen. Im Angriff tat sich die Schwarzwald-SG aufgrund des Harzeinsatzes der Heimmannschaft sichtlich schwer und konnte sich nur wenige klare Torchancen erarbeiten. Somit gingen die Gäste mit einem 7:9 Rückstand in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Offensive das größte Manko der jungen SG-Mädels. Zudem verwarf man insgesamt vier Strafwürfe und konnte so bis zum Endstand von 19:17 nicht mehr entscheidend aufschließen. 


Weibliche Jugend B
Den dritten Sieg in Folge konnte die weibliche Jugend B mit 17:30 (12:18) gegen die HR Rastatt/Niederbühl einfahren. Früh zeigte die von Michaela Armbruster betreute Mannschaft, dass sie zu Recht an der Spitze der Liga steht und ging mit 5:1 in Führung. Aufgrund zu vieler Fehlpässe und einiger unglücklicher Pfostentreffer konnten Spielerinnen aus Rastatt und Niederbühl auf 6:6 ausgleichen. Zur Halbzeit erkämpften sich die Weiß-Schwarzen allerdings erneut eine komfortable Sechs-Tore-Führung. In der zweiten Halbzeit stabilisierte sich die Gäste-Abwehr und die SG-Youngsters konnten ihre Stärke im schnellen Tempogegenstoß unter Beweis stellen. So bauten sie ihre Führung bis zum deutlichen 30:17 Endstand weiter aus.


Männliche Jugend D
Unsere männliche Jugend D unterlag am Samstag dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer SG Kappelwindeck/Steinbach III. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft die Partie und erarbeitete sich bereits in der zehnten Spielminute mit 9:3 eine deutliche Führung. In dieser Phase erwies sich vor allem die Defensivarbeit als größte Schwachstelle des Teams von Patrick Fischer. Auch nach dem Seitenwechsel beim Stand von 13:8 konnten die Weiß-Schwarzen aufgrund vieler Fehlpässe und einfacher Ballverluste nicht mehr zum Tabellenführer aufschließen. In den letzten zehn Minuten zeigten die SG-Jungs aber eine deutliche Steigerung der Abwehrleistung und mussten bis zum Endstand von 25:15 nur noch drei Treffer der Gäste hinnehmen