Jugendarbeit zahlt sich aus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf eine erfolgreiche Vorrunde können die meisten Jugendmannschaften der SG Freudenstadt/Baiersbronn zurückblicken. Zahlreiche Jugendmannschaften stehen dabei in den jeweiligen Tabellen des Handballbezirks Rastatt auf den vorderen Positionen und haben noch gute Chancen, sich am Saisonende den Meistertitel zu sichern.
So steht die weibliche B-Jugend von Trainerin Michaela Armbruster nach neun von 18 absolvierten Spielen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Die SG-Mädels spielen eine Dreifach-Runde und konnten dabei sogar zwei Spiele gegen den größten Rivalen, die SG Muggenstum/Kuppenheim, gewinnen. In der Rückrunde stehen den Weiß-Schwarzen im spannenden Kampf um den Bezirksmeistertitel noch einige schwere Auswärtsspiele bevor.
Die weibliche C-Jugend dominierte ihre Vorrundengruppe nach Belieben und qualifizierte sich mit sechs Siegen aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 215:78 für die Bezirksklasse. Selbst der Tabellenzweite aus Dornstetten wurde mit zwei Kantersiegen förmlich aus der Halle geschossen. In der Bezirksklasse werden die SG Ottersweier/Großweier und die SG Kappelwindweck/Steinbach II die größten Rivalen für das Team von Sanja Kustro und Philip Schulz sein.
Eine sehr gute Runde spielt in dieser Saison auch die weibliche D-Jugend und steht mit 15:7 Punkten aus 11 Spielen aktuell auf dem 3.Tabellenplatz. Es wird das Ziel der von Karen Sandelmann und Philip Schulz betreuten Mannschaft sein, in der Rückrunde weiter so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, um sich am Saisonende in der vorderen Tabellenhälfte wiederzufinden.
Die männliche A-Jugend von Pascal Baur und Christian Gubler tat sich in der Qualifikationsrechte gegen starke Teams recht schwer. Mit 1:11 Punkten belegten die Weiß-Schwarzen dort den letzten Platzen und spielen daher in der zweiten Saisonhälfte in der Kreisliga B. Dort gehen die SG-Jungs gegen altbekannte Teams wie die SG Gutach/Wolfach oder die JSG Oberes Kinzigtal auf Punktejagd.
Auf dem zweiten Tabellenplatz schloss die männliche B-Jugend die Vorrunde in der Bezirksklasse Rastatt ab. Das Team von Nico Käser hatte dabei sehr oft mit einem durch Krankheiten, Verletzungen oder sonstigen Terminen unvollständigen Kader zu kämpfen. Zudem besteht die Mannschaft mehrheitlich aus C-Jugendlichen. Dennoch gelang es den SG-Jungs 11 von 13 Spielen zu gewinnen. Ziel der Rückrunde muss es sein, den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Helmlingen in der ein oder anderen Partie noch etwas zu ärgern.
Nachdem die männliche D-Jugend von Patrick Fischer und Paul Eisele beim Qualifikationsturnier vor Saisonbeginn nicht sehr erfolgreich war, wurden die SG-Youngsters in die Kreisklasse eingeteilt. Dort spielten die Jungs eine tolle Saison und stehen mit nur zwei Verlustpunkten auf Platz zwei der Tabelle. Um nach der Rückrunde ganz oben stehen zu können, müssen die Weiß-Schwarzen vor allem dem Tabellenführer, dem ASV Ottenhöfen, Punkte abluchsen.
Die beiden gemischten E-Jugendteams, die von Jugendleiterin Alexandra Krebs, Thomas Skowronek und Katja Günter trainiert werden, sind nach der Vorrunde den Ergebnissen entsprechend in neue Klassen eingeteilt worden. In den verbleibenden je sechs Spielen geht es für beide Teams darum, im Training immer mehr dazuzulernen und dies in den Spielen so gut wie möglich umzusetzen.
Gleiches gibt für die beiden F-Jugendmannschaften von Heike Beckert und Sabine Randecker. Aufgrund vieler Neulinge in den Teams sind die sehr zahlreichen Turniere vor allem Übungsspiele, um im Spiel das im Training gelernte auf dem Kleinfeld umzusetzen. Dabei konnten sich die beiden Teams aber schon sehr gut beweisen und einige Spiele gewinnen.

Souveräne Heimsiege für SG-Youngsters

Mit der weiblichen Jugend C (36:12) und der weiblichen Jugend D (19:7) feierten gleich zwei weibliche SG-Teams ungefährdete Kantersiege. Dem stand die männliche Jugend B bei ihrem 28:22-Heimsieg gegen die SG Ottersweier/Großweier jedoch in nichts nach.

 

 

Männliche Jugend B

 

Mit 28:22 (15:9) besiegte die männliche Jugend B das Team der SG Ottersweier/Großweier. Zu Beginn tat sich das favorisierte Team von Trainer Nico Käser etwas schwer. Die gut herausgespielten Chancen wurden nicht konsequent genug verwandelt, weshalb man sich in der Anfangsphase bis zum 4:4 nicht absetzen konnte.

Dann fanden die Schwarzwald-Jungs immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich eine 15:9-Halbzeitführung. Auch in der zweiten Hälfte dominierte die Käser-Sieben, vor allem über eine hervorragende Offensivleistung, die Partie. Da man auch in der Abwehr geschlossen als Mannschaft agierte, konnten die Gegner bis zum 28:22-Schlussstand nicht mehr entscheidend verkürzen.

Torreiches Wochenende für SG-Nachwuchshandballer

Viele Tore erzielten die Youngsters der SG Freudenstadt/Baiersbronn am vergangenen Wochenende. Während mit der C-Jugend (44:14) und der B-Jugend (24:19) die weiblichen SG-Teams siegreich waren, musste sich die männliche Jugend A dem ASV Ottenhöfen mit 33:27 geschlagen geben.

 


Männliche Jugend A

 

Im Schwarzwald-Duell war die ASV Ottenhöfen für die männliche Jugend A eine Nummer zu groß. Mit 33:27 (17:12) musste sich das Team von Trainergespann Baur/Gubler in der Ottenhöfener Schwarzwaldhalle geschlagen geben. In der Anfangsphase lieferten sich die beiden Tabellennachbarn ein Duell auf Augenhöhe.

Bis zur Halbzeit mussten die Weiß-Schwarzen die ASV-Jungs jedoch auf 14:10 davonziehen lassen. Obwohl die Baur/Gubler-Sieben motiviert in die zweite Spielhälfte startete und so zunächst auch verkürzte, stellte die Heimmannschaft schnell wieder den gewohnten 4-Tore-Vorsprung her. Nach und nach baute diese ihre Führung weiter aus und fuhr so einen ungefährdeten 33:27-Sieg ein.

SG-Youngsters punkten auswärts

Obwohl unsere Teams auswärts gefordert waren, konnte jedes Team unserer Nachwuchsabteilung am Wochenende punkten. Die weibliche Jugend D (2:31) und die männliche Jugend B (30:40) konnten zwei ungefährdete Auswärtssiege einfahren. Auch unsere männliche Jugend E II erwischte einen guten Tag und feierte so die ersten Punkte der Saison.

 

Männliche Jugend B

 

Obwohl die männliche Jugend B ohne etatmäßigen Torwart zur SG Ottersweier/Großweier reiste, gewann das Team von Nico Käser deutlich mit 30:40 (13:20). Den achten Sieg der Saison fest im Blick, verteidigten die Weiß-Schwarzen von Anfang an aggressiv und erkämpften sich viele Bälle. Tatkräftig unterstützt wurde die SG-Defensive durch den Ersatztorwart Raphael Knoth.

Auch in der Offensive ließen die Schwarzwald-Jungs nichts anbrennen und ließen den Ball bis zu den zahlreichen Torerfolgen geduldig laufen. Maßgeblich an dieser guten Angriffsleistung beteiligt war der dreizehnfache Torschütze Lukas Krebs, welcher am Wochenende nach einer längeren Verletzungspause wieder in den Kader zurückgekehrt war. In der zweiten Halbzeit führte die Käser-Sieben ihr Offensivfeuerwerk weiter fort und kam so am Ende auf ganze 40 Treffer.  

 

Gemischte Jugend E II

 

Die motivierte Trainingsarbeitunserer E-Jugend II zahlte sich endlich aus. Gegen die HR Rastatt/Niederbühl fuhr das Team Katja Günter die ersten Punkte der Saison ein. In der ersten Halbzeit mussten sich die SG-Youngsters noch mit 9:2 geschlagen geben. Davon ließ man sich jedoch nicht entmutigen und gab in der zweiten Hälfte trotzdem Vollgas.

Mit viel Einsatz und Durchhaltevermögen siegte die SG-Jugend schließlich knapp mit 5:7. Da beide Halbzeiten in der E-Jugend getrennt gewertet werden, können die Weiß-Schwarzen nun den ersten Punkt der Saison verbuchen.

Heimwochenende für SG-Youngsters

Mit der weiblichen Jugend C (32:15) und der weiblichen D (28:4) fuhren zwei Teams der SG-Jugend hohe Kantersiege ein. Entscheidend war bei beiden Teams eine konsequente Abwehrarbeit. Unsere männliche Jugend A musste sich gegen ASV Ottenhöfen jedoch mit 23:26 geschlagen geben.

 

Männliche Jugend A

 

Trotz einer starken Aufholjagd Ende der zweiten Halbzeit unterlag die männliche Jugend A dem ASV Ottenhöfen mit 23:26 (11:18). In der Anfangsphase taten sich die Weiß-Schwarzen gegen das Team aus Ottenhöfen schwer. Im Angriff versuchte man durch überhastete Einzelaktionen zum Abschluss zu kommen, anstatt die Angriffe geduldig zu Ende zu spielen.

Auch in der Abwehr fehlte den Schwarzwald-Junge lange Zeit die notwendige Aggressivität und Durchsetzungsfähigkeit. So lang man nach 23 gespielten Minuten mit 6:16 hinten. Nach einer deutlichen Halbzeitansprache des Trainergespanns Baur/Gubler steigerte sich die Leistung der SG-Jungs in der zweiten Halbzeit deutlich. Trotzdem reichte es am Ende nicht mehr, um dem Gegner in der Endphase gefährlich nahe zu kommen.

Durchwachsenes Wochenende für SG-Nachwuchshandballer

Mit viel Engagement in Abwehr und Angriff besiegte die weibliche Jugend B das Team der SG Baden-Baden/Sandweier mit 26:13 (16:19). Ohne Punkte blieb jedoch unsere männliche Jugend D. Trotz einer guten ersten Hälfte gewann die SG Kappelwindeck/Steinbach III nach einer spannenden Schlussphase mit 20:18 (9:11).

 

Männliche Jugend D

 

Mit 20:18 (9:11) musste sich die männliche Jugend D der SG Kappelwindeck/Steinbach III geschlagen geben. In der Anfangsphase waren die Weiß-Schwarzen noch auf Erfolgskurs. Dank zahlreichen Treffern des 13-fachen Torschützen Xaver Billmaier führten die SG-Jungs nach 17 gespielten Minuten mit 7:10. In die Kabine ging man mit einer aussichtsreichen 9:11-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel tat sich das Team von Trainergespann Eisele/Fischer vor allem in der Abwehr schwer. Zu häufig ließ man die Gegner ohne großen Körperkontakt zum Wurf kommen. Auch im Angriff konnte nicht an die Leistung aus der ersten Hälfte angeknüpft werden, weshalb die Badener auf 17:17 ausglichen. In der engen Schlussphase mussten die Weiß-Schwarzen ihre Gegner dann leider bis auf 20:18 davonziehen lassen.

SG-Nachwuchs auf Punktejagd 

SG-Nachwuchs auf Punktejagd 

Am vergangenen Wochenende waren nur drei Teams unserer Jugendhandballer aktiv. Mit der männlichen Jugend B und der männlichen Jugend D konnten zwei SG-Teams in ihren Begegnungen Punkte mitnehmen. Die weibliche Jugend D blieb in ihrem Spiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach jedoch glücklos. 

Männliche Jugend B

Auch auswärts ist die männliche Jugend B nicht von der Erfolgsspur abzubringen. Mit dem 28:33 (10:16) Sieg gegen die JSG Panthers/Murg fuhr das Team von Nico Käser den vierten Sieg in Folge ein. In der Ebersteinhalle gab jedoch zunächst die Heimmannschaft den Ton an und ging mit 4:2 in Führung.  Im Anschluss drehten die SG-Jungs deutlich auf und Wiktor Kuzinar, Patrick Sandelmann und Urs Billmaier brachten ihre Mannschaft mit 4:8 in Front. Ab diesem Zeitpunkt behielten die Weiß-Schwarzen die Führung in eigener Hand und konnten den Vorsprung bis zum 10:16 Halbzeitstand weiter ausbauen. Auch in der zweiten Hälfte überzeugte die Käser-Sieben sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Zudem konnte sich die SG-Defensive auf einen gut parierenden Maxi Baur im Tor verlassen. Mit dem verdienten 28:33 Auswärtssieg im Gepäck reißt die männliche Jugend B am kommenden Wochenende zum Spitzenspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen TuS Helmlingen II an. 

Männliche Jugend D

Gegen die HSG Hardt II ließ die männliche Jugend D von Beginn an nichts anbrennen. Hochverdient bezwangen die Weiß-Schwarzen die gegnerische Mannschaft mit 26:9 (16:3). Bereits nach 15 gespielten Minuten war beim Stand vom 13:0 klar, welches Team die Punkte mit nach Hause nehmen würde. Von Anfang an überzeugte die Mannschaft von Patrick Fischer in der heimischen Murgtalhalle mit schnellem Tempohandball. In der Abwehr erkämpfte man sich gemeinschaftlich die Bälle, welche über Tempogegenstöße zu einfachen Toren führten. So kam die deutliche 16:3 Halbzeitführung zu Stande. Nach dem Wiederanpfiff machten die SG-Jungs genauso wie davor mit ihrem Vollgashandball weiter und erhöhten ungestört ihre Führung bis zum 26:9 Endstand. 

Zwei Punkte für die B-Jugend

Ein überraschender 26:21 (14:13) Auswärtssieg zum Saisonauftakt gelang der neuformierten männlichen B-Jugend bei der HSG Hardt. Die Mannschaft der beiden Trainer Noah Weinbrecht und Nico Käser kam nach einem holprigen Start und einer zwei Tore Führung der Einheimischen (6:4, 11.) gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel und ging, gestützt auch auf Tore des sehr gut aufgelegten Wiktor Kuzniar nach 25 Minuten mit einer knappen Führung in der Kabine. Im zweiten Durchgang steigerte sich die SG-Sieben vor allem in der Abwehr. Nach 37 Minuten stand beim 16:21 erstmals eine fünf-Tore-Führung auf der Anzeigetafel. Diesen Vorsprung gaben die Jungs bis zum Spielende nicht mehr her.
Die SG spielte mit: Tom Burkhardt (Tor), Elias Wurster, Raphael Knoth, Lars Sandelmann (3), Maximilian Baur (2), Max Miller (5/1)), Wiktor Kuzniar (10), Lukas Krebs (5/2), Paul Gubler (1), Konrad Schaber.

Jugendhandballer der SG Freudenstadt/Baiersbronn im Einsatz


Männliche Jugend B:

Dank des deutlichen 26:16 (13:8) Siegs gegen die HSG Hardt kann die männliche Jugend B nach zwei Spielen vier Zähler auf dem Punktekonto verbuchen. Von Anfang an gab die Käser-Sieben in heimischer Halle den Ton an. Mit seinem Treffer zum 9:2 brachte der insgesamt 11-fache Torschütze Max Miller die Weiß-Schwarzen nach nur 15 Minuten deutlich in Führung. Auch in Halbzeit zwei behielt die Schwarzwald-SG die Oberhand und baute den Vorsprung kontinuierlich bis zum höchstverdienten 26:16 Sieg aus.

 

Männliche Jugend D:

Auch die männliche Jugend D fuhr gegen die HSG Hardt mit 25:8 (10:5) einen beeindruckenden Kantersieg ein. Nach einigen unsicheren Anfangsminuten ging das Team von Alexandra Krebs und Patrick Fischer erstmals durch den 4:3 Treffer von Hannes Haug in Führung. Diese gaben die SG-Jungs im weiteren Verlauf des Spiels auch nicht mehr her. In der Abwehr eroberte die Heim-SG viele Bälle, welche über die erste und zweite Welle zu schnellen Gegentreffern führten. Ein schöner 4:0 Lauf der Schwarzwald-Jungs besiegelte schließlich den 25:8 Endstand.

 

Männliche Jugend E:

Im ersten Saisonspiel musste die männliche Jugend E gegen die HSG Hardt eine 7:25 (5:14) Niederlage hinnehmen. Die Jungs von Trainerin Alexandra Krebs starteten mit einer neu zusammengestellten Mannschaft in die Spielzeit 2019/20 und sahen gegen die gut eingespielten HSG-Jungs wenig Land. Auch in 1-gegen-1-Situationen zogen die SG-Nachwuchshandballer gegen individuell starke Gegner häufig den Kürzeren. Daher konnten die Gäste beide Halbzeiten klar für sich entscheiden.

<< Neues Bild mit Text >>

 Mit vier Teilnehmern war die SG Freudenstadt/Baiersbronn bei der diesjährigen Jugendwoche des Handballjahrgangs 2005 des südbadischen Handballverbandes (SHV) in der Sportschule Steinbach vertreten. Dabei traten Max Miller und Lukas Krebs für den Bezirk Schwarzwald, Patrick und Lars Sandelmann für den Bezirk Rastatt an. Über 4,5 Tage trainierten die jungen Handballer in größeren und kleineren Trainingsgruppen, absolvierten Wettkämpfe in Athletik und Koordination und spielten in Turnierform gegeneinander. Auch der Schwimmwettkampf stand am Sonntagmorgen traditionell auf dem Programm. Vertreten waren dabei rund 75 Teilnehmer, insgesamt bestand das Teilnehmerfeld aus Handballtalenten der Bezirke Offenburg, Freiburg, Oberrhein, Hegau-Bodensee, Rastatt und Schwarzwald.
Gleich im ersten Spiel trafen die Mannschaftskollegen der SG Freudenstadt/Baiersbronn im direkten Duell aufeinander. Etwas überraschend hatten dabei die Schwarzwälder am Ende knapp die Nase vorn. Am Ende des Turniers standen aber die Rastatter Jungs als Zweiter knapp vor dem drittplazierten „Team Schwarzwald“. Turniersieger wurde der Bezirk Freiburg. Ganz stark präsentierte sich im Athletik- und Koordinationsbereich Max Miller, der in beiden Kategorien jeweils zu den beiden Bestplazierten gehörte und der am Ende mit Linkshänder Patrik Sandelmann zur weiteren Förderung ins SHV-Auswahltraining berufen wurde. Lukas Krebs durfte sich noch über die Nominierung in den erweiterten SHV-Kader freuen.

Ein weiteres Highlight in der Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn setzten Tudor Tofan, Xaver Billmaier und Hannes Haug, die sich alle für das Final-Turnier des Verbandsentscheid des südbadischen Handballverbandes in der E-Jugend-Talentiade in Radolfzell qualifiziert hatten. Alle drei zeigten dabei gute bis sehr gute Leistungen. Unter 70 qualifizierten und talentierten jungen Handballern von Rastatt bis an den Bodensee schaffte es am Ende Hannes Haug, sich unter die Top-Ten durchzukämpfen. Besonders überzeugte er bei den Koordinationsübungen und beim Spiel im Kleinfeld. Damit gewann er einen Trainingstag an der Sportschule Steinbach, der zusätzlich mit einem „handballerischen Highlight“ verbunden ist.

Jugend männlich

Während unsere beiden weiblichen Jugendmannschaften zwei deutliche Kantersiege vor eigener Halle einfahren konnten, mussten die männlichen SG-Nachwuchshandballer an diesem Wochenende schmerzhafte Niederlagen hinnehmen. 


Trotz einer ungewöhnlich langen Winterpause startete die von Katja Günter betreute weibliche A-Jugend gegen den Tabellenzweiten SG Gutach/Wolfach mit einem deutlichen 29:19 (14:12) Heimsieg in die Rückrunde. Anfänglich taten sich die jungen Schwarzwälderinnen gegen die offensive Gäste Abwehr allerdings schwer. Im weiteren Verlaufen fanden die Weiß-Schwarzen über einfache Tore aus der zweiten Reihe und Abschlüsse vom Kreis besser ins Spiel und konnten mit einer 14:12 Führung in die Kabine gehen. Nach dem Seitenwechsel zeigten die SG-Mädels ihr volles Potential und erkämpften sich bis zur Mitte der zweiten Halbzeit dank einer soliden Abwehrarbeit eine 7-Tore Führung. Die gute Leistung der Nachwuchshandballerinnen wurde somit mit einem verdienten 10-Tore Sieg belohnt.


Ebenfalls gegen die SG Gutach/Wolfach spielte am Wochenende die männliche Jugend A. Am Ende musste sich die Mannschaft von Christian Gubler und Pascal Baur allerdings mit 24:26 (11:10) geschlagen geben. Den klar besseren Start in die von Anfang an stark umkämpfte Partie erwischte die Heim-SG. Dank einer soliden Abwehrarbeit und schnellen Kontertoren konnten die Weiß-Schwarzen nach fünfzehn Minuten mit 9:5 in Führung gehen. Unnötige technische Fehler und inkonsequente Abschlüsse auf Seiten der Schwarzwälder ermöglichten es den Gästen zur Halbzeit auf 11:10 heranzukommen. Nach dem Wiederanpfiff setzten die Gegner ihren Lauf fort.  Beim Stand von 12:13 konnten die Gäste erstmals in Führung gehen und bauten anschließend ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Ein starker 4:0 Lauf kurz vor Abpfiff ermöglichte es den SG-Jungs noch einmal auf 24:26 zu verkürzen.


In der Südbaden Liga unterlag unsere männliche C-Jugend erwartungsgemäß klar dem Tabellenzweiten SG Ottenheim/Altenheim mit 21:44 (10:17). In der Anfangsphase begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe und bis zum zwischenzeitlichen 3:3 konnte das Team von Oliver König den Anschluss halten.  Anschließend drehten die Gäste allerdings deutlich auf und konnten so mit einer komfortablen 10:17 Führung in die Kabine gehen. Auch im zweiten Abschnitt des Spiels blieben die Schwarzwald-Jungs unter ihren Möglichkeiten. Im Angriff erlaubte man sich zu viele einfache Fehler und hatte den starken Badenern in der Abwehr nur wenig entgegenzusetzen.  Somit blieb die männliche Jugend C auch im zehnten Spiel der Saison ohne Punktgewinn. 
Die weibliche Jugend B gewann am Wochenende mit 30:21 (18:10) gegen die SG Baden-Baden/Sandweier II und konnte so ihre Tabellenführung weiter ausbauen. Bis zum Stand von 5:5 konnte sich in der ausgeglichenen Anfangsphase keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Dann zeigte die an diesem Wochenende von Alexandra Krebs betreute Mannschaft allerdings, warum sie die Bezirksklasse zurecht anführt. Über eine sehr stark verteidigende Defensive erkämpfte man sich bis zur Halbzeit eine verdiente 18:10 Führung. Nach der Halbzeit konnten die Weiß-Schwarzen an ihre gute Leistung anknüpfen  und siegten schlussendlich verdient mit 30:21. Erfreulich ist zudem, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

SG-Youngsters feiern Erfolge
Am zurückliegenden Heimspielwochenende konnte der überwiegende Teil der weiß-schwarzen Jugendteams seine Partien siegreich bestreiten. Hier sind die ausführlichen Berichte zu unserem Nachwuchs:


C-Jugend männlich:
Eine unglückliche 34:35 (19:15) Niederlage musste die männliche C-Jugend gegen den TuS Helmlingen in der Südbadenliga einstecken. Nach einer sehr starken ersten Hälfte und einer überraschenden 19:12 Führung kassierte der Tabellenletzte in der letzten Minute der ersten Hälfte drei vermeidbare Tore und brachte die Gäste damit wieder in Schlagdistanz. Nach dem 27:28 zwölf Minuten vor dem Ende gaben die Gäste ihre Führung nicht mehr her – der 34:35 Anschlusstreffer kurz vor Ertönen der Schlusssirene kam zu spät.


D-Jugend männlich:
Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die D-Jugend männlich im Duell gegen den BSV Phönix Sinzheim mit 17:8 (9:5) siegreich vom Platz gehen. Dank einer stabilen Abwehrarbeit ging die Mannschaft von Patrick Fischer früh mit 3:0 in Führung und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit aus. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gegner noch einmal auf 10:7 verkürzen. Anschließend legte die Fischer-Sieben allerdings einen starken 5:0 Lauf hin und konnte sich somit entscheidend absetzen. Beim Stand von 17:8 wurde die Partie abgepfiffen und die SG Youngsters konnten ihren ersten Sieg der Saison bejubeln.


E-Jugend männlich:
Die männliche E-Jugend empfing am Sonntag das starke Team aus Muggensturm und Kuppenheim. Nach einer umkämpften ersten Hälfte auf Augenhöhe gingen die Teams bei einem ausgeglichenen Punktestand in die Kabine. Im zweiten Abschnitt hatten die Schwarzwälder allerdings das Glück auf ihrer Seite und erzielten den entscheidenden Treffer zum 7:6. Somit blieben die beiden Punkte am Ende in der heimischen Murgtalhalle.


B-Jugend weiblich:
Mit ihrem deutlichen 34:14 (21:9) Sieg gegen die SG Federbach II baut die weibliche B-Jugend ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. Von Anfang an dominierte die von Michaela Armbruster betreute Mannschaft das Spielgeschehen in eigener Halle und ging früh mit 6:2 in Führung. Gegen den schnellen Gegenstoß der jungen Schwarzwälderinnen fanden die Gäste kein Mittel. Auch nach dem Seitenwechsel beim Stand von 21:9 ließen die SG-Mädels nicht nach und bauten ihre Führung über einen schnellen Handball kontinuierlich bis zum eindeutigen Endstand von 34:14 aus.


C-Jugend weiblich:
Auch die weibliche C-Jugend konnte gegen die HSG Murg mit 36:12 (17:8) einen deutlichen Kantersieg einfahren. Das Team von Trainerin Michaela Armbruster zeigte von Anfang an, warum es mit 10:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze steht. Immer wieder kamen die schnellen Schwarzwälderinnen über Tempogegenstöße zu einfachen Toren und führten somit beim Seitenwechsel verdient mit 17:8. Nach der Halbzeit gelangen den Weiß-Schwarzen neun Tore in Folge, wodurch der Vorsprung auf 25:9 anwuchs. Hoch verdient gingen die SG-Mädels beim Stand von 29:12 vom Platz. 

Saisonstart der Youngsters

A-Jugend männlich:
Einen überraschend deutlichen 36:23 (15:13) Heimerfolg fuhr die männliche A-Jugend unter Trainerduo Gubler/Baur gegen den TVS Baden-Baden ein. Nach einer nervösen Anfangsphase mit vielen Fehlern auf beiden Seiten fingen sich die Weiß-Schwarzen gegen Mitte des ersten Durchgangs und konnten sich bis zum Pausenpfiff eine Führung erarbeiten.
In Hälfte zwei drehte die Heim-SG dann richtig auf. Basierend auf einer kompakten Defensive mit einem überragenden Simon Wirth im Tor, setzten sich die Schwarzwälder Treffer um Treffer ab und ließen den Gästen aus dem Badischen keine Chance.


B-Jugend weiblich:
Auch die weibliche B-Jugend unter Führung von FSJ’lerin Selina Schwarzbach feierte einen über weite Strecken ungefährdeten 28:13 (14:6) Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl. Bei Ihrem ersten Auftritt vor heimischem Publikum übernahmen die SG-Youngerst von Beginn an die Kontrolle und überzeugten mit Tempo, sowie gelungenen Kombinationen. Erfolgreichste Werferin der Weiß-Schwarzen war Verena Schmidt.


D-Jugend männlich:
Unsere D-Jugend musste hingegen eine 8:15 Niederlage gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach III hinnehmen. Die von Jakob Benzing und Julia Kilgus betreute Mannschaft, welche zum Großteil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, zeigte phasenweise gelungene Ansätze und bewies eine tolle Moral, musste sich allerdings schlussendlich den versierteren Rebländern geschlagen geben.