Jugend

Die Saison 2017 / 18 bestreiten 4 männliche Jugend-Teams im Bezirk Rastatt:

 

B - Jugend  /  C - Jugend  /  D - Jugend  / E - Jugend

Jugendhandballer gewinnen Turnier in Altensteig

Toller Erfolg für die C-Jugendhandballer der Sportkreisjugend Freudenstadt. Beim fast schon traditionellen Einlageturnier im Rahmen des S-Cups in Altensteig gewann das aus Spielern der JSG Oberes Kinzigtal und der SG Freudenstadt/Baiersbronn bestehende Team völlig überraschend beide Spiele gegen die Jugendmannschaften der Sportkreise Calw und Pforzheim und sicherte sich damit erstmalig den Turniersieg.


Zum Auftakt am Sonntagmorgen besiegten die Calwer Jungs die Pforzheimer Auswahl in der Justus Perels Sporthalle nach 30 minütiger Spielzeit mit 15:12, ehe die in grünen Trikots auflaufenden Spieler der Freudenstädter Auswahl die Platte stürmten. Und dies im wahrsten Sinne des Wortes, denn nach wenigen Minuten hatte das Team von Markus Spinner und Olivier König gegen die eben noch siegreichen Calwer beim 8:2 bereits einen schönen Vorsprung herausgeworfen. In der Folge kam die SKJ Calw etwas besser ins Spiel, war zur Pause beim 8:11 sogar wieder in Schlagdistanz, musste am Ende mit 21:15 aber die Segel streichen.


Im abschließenden Spiel gegen die SKJ Pforzheim kamen die grünen Freudenstädter und Kinzigtäler nur schwer in Tritt, vergaben zahlreiche freie Würfe und waren in der Abwehr gegen den wurfstarken Jannik Müller oftmals nur zweiter Sieger. Die Folge war ein deutlicher 4:9 Rückstand. Durch eine Abwehrumstellung und eine Energieleistung in den letzten zwei Minuten vor der Pause mit drei Toren in Folge saugte sich das Spinner/König-Team beim 9:10 aber wieder heran. Kurz nach der Pause gelang dann auch die erstmalige Führung, doch das Spiel blieb bis zum Schluss umkämpft und offen. Pforzheim kam in der Schlussminute wieder zum 21:21-Ausgleich, doch der letzte Angriff gehörte Freudenstadt und zehn Sekunden vor Spielende gelang den SKJ Freudenstadt von Linksaußen tatsächlich der vielumjubelte 22:21 Siegtreffer.

 


Für den Sportkreis Freudenstadt spielten: Simon Wirth, Lars Sandelmann, Patrick Sandelmann, Max Miller, Balazs Doszkocs, Lukas Krebs (alle SG Freudenstadt/ Baiersbronn), Felix Kuntz, Jakob Kilguss, Lukas Bühler, Yannis Angster (alle JSG Oberes Kinzigtal).

Saisonabschlussbericht männliche Jugend: Alle Teams unter den Top-3

Die Zusammenfassung unserer männlichen Jugendteams, bei denen vor allem die C-Jugend große Erfolge feierte.


B-Jugend männlich:
Unsere männliche B-Jugend von Florian Müller, Max Kneißler und Pascal Baur beendete die Bezirksliga-Saison auf einem äußerst erfreulichen dritten Platz. Nachdem es mit drei Niederlagen zum Saisonauftakt so aussah, als sei die SG eher im Tabellenkeller zu finden, nahm das Team eine sehr erfreuliche Entwicklung und sicherte sich mit acht Siegen aus elf Spielen noch einen Podestplatz.
Vielleicht wäre mit einem etwas günstigeren Spielplan und mehr Abgebrühtheit in entscheidenden Phasen noch mehr drin gewesen. Trotzdem zeigt sich das Trainertrio zufrieden mit dem Saisonverlauf und stellt die Entwicklung des Teams in den Vordergrund. Auch wenn einige der Spieler noch ein Jahr in der B-Jugend spielen könnten, entschied sich die Mannschaft dazu, in der kommenden Saison gemeinsam als A-Jugend auf Punktejagd zu gehen und damit im Mannschaftgefüge bestehen zu bleiben.


C-Jugend männlich:
Die männliche C-Jugend kann sich nach Abschluss der Saison 2017/18 mit den Erfolgen Bezirksmeister und Aufstieg in die Südbadenliga schmücken. Diese waren für das Team von Trainer Olivier König zu Saisonbeginn so nicht zu erwarten, da man aufgrund des kleinen Kaders regelmäßig auf die Unterstützung der D-Jugendlichen zurückgreifen musste.
Dennoch ließen die Weiß-Schwarzen schon früh mit zahlreichen Siegen aufhorchen. Mitte November ging das Team durch ein kleines Tief und bezog die einzigen beiden Saisonniederlagen. Da dies aber auch den anderen Mannschaften passierte, standen die Schwarzwälder Jungs zum Jahreswechsel an der Tabellenspitze. Durch zwei hart erkämpfte Unentschieden Anfang April verteidigte die SG ihre Spitzenposition und machte mit einem klaren Auswärtssieg in Gaggenau den Meistertitel vorzeitig perfekt.
Bereits vor Saisonende durfte sich die Mannschaft der kommenden Saison in den Qualifikationsspielen zur Südbadenliga 2018/19 beweisen. Beim ersten Turnier in Ottersweier gelang der Aufstieg dabei noch nicht – mit zwei Siegen und zwei Niederlagen mussten die Spieler von Olivier König den Gegnern aus Kappelwindeck und Ottersweier den Vortritt lassen. Das zweite Turnier in Hofweier beendeten die Weiß-Schwarzen aber mit drei Siegen aus drei Spielen und sicherten sich damit für die kommende Runde die Teilnahme an der höchsten Spielklasse in Südbaden.


D-Jugend männlich:
Die männliche D-Jugend konnte in der Qualifikationsrunde zur Bezirksliga Rastatt im Herbst kein einziges Mal komplett antreten und war erst auf den letzten Drücker mit einem Sieg gegen den ASV Ottenhöfen für die Rückrunde in der Bezirksliga qualifiziert. Dort starteten die Spieler des Trainergespanns Patrick Fischer und Tobias Graus dann aber furios und schienen auf gutem Weg, sich für die südbadische Meisterschaft zu qualifizieren.
Doch der frühe Termin dieser Meisterschaft machte Ende März eine Vielzahl von Spielverlegungen notwendig, so dass die Weiß-Schwarzen zusätzlich zwei englische Wochen in kurzer Zeit absolvieren mussten. Am Ende gingen den Schwarzwäldern dann körperlich und mental die Kräfte aus. Mit drei Niederlagen in den letzten drei Spielen wurde die südbadische Meisterschaft mit Platz drei knapp verpasst.


E-Jugend männlich:
Die männlich E-Jugend wurde in der abgelaufenen Runde vom FSJ’ler Lars Kretschmann und Sabine Randecker betreut. Dabei musste sich die altersbedingt neu zusammengestellte Mannschaft zuerst einmal zusammenfinden, was nach und nach auch ganz gut klappte. Koordinativ konnten die Weiß-Schwarzen mit den meisten Teams gut mithalten, zeigte dabei aber vor allem im Zusammenspiel noch Schwächen.
Rund die Hälfte der Mannschaft wechselt in der neuen Saison altersbedingt in die von Patrick Fischer und Tobias Graus betreute D-Jugend und wird dort bereits im Juli das erste Qualifikationsturnier für die Mannschaften mit Spielern der Jahrgänge 2006/07 bestreiten. Die männliche E-Jugend wird in der neuen Runde von Alexandra Krebs trainiert, die dabei von Aktiven und Jugendspielern unterstützt wird.

Abschließender Jugend-Spieltag

Nahezu alle Jugendteams der SG waren zum Abschluss der Saison 2017/2018 in Ottenhöfen gefordert. Zudem absolvierte die männliche C-Jugend unter der Woche ihr erstes Qualifikationsturnier für die Südbadenliga. Hier sind die Berichte unserer Youngsters:


B-Jugend männlich:
Zum Abschluss der Saison musste die B-Jugend des Trainer-Trios Müller/Kneißler/Baur nochmals eine Niederlage einstecken. Beim Meister ASV Ottenhöfen unterlagen die Weiß-Schwarzen mit 21:16, was auf die dritte Tabellenposition allerdings keine Auswirkungen mehr hatte.
Nach einer desolaten ersten Halbzeit, in der es vor allem an der nötigen Einstellung fehlte, lag die SG bereits mit 15:6 im Hintertreffen. Erst im zweiten Durchgang wachte das Team auf, konnte den Vorsprung zwischenzeitlich auf vier Treffer verkürzen, musste sich aber dennoch dem Spitzenreiter geschlagen geben.


C-Jugend männlich:
Beim ersten Qualifikationsturnier zur Südbadenliga hat die männliche C-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn ein erstes Ziel erreicht. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte das König-Team am Samstag in Ottersweier den dritten Platz und qualifizierte sich damit für die nächste Qualifikationsrunde im Juni.

 

Nach 12:6 Sieg gegen die HSG Hardt, setzte es im Anschluss zwei knappe Niederlagen gegen die SG Ottersweier und die SG Kappelwindeck/Steinbach. Das Schlussspiel gegen die SG Sandweier/Baden-Baden war lange Zeit umkämpft, ehe sich die Weiß/Schwarzen am Ende mit 12:9 verdient durchsetzen konnten. Die zweite Qualifikationsrunde, in der final die Teilnehmer der Südbadenliga ausgespielt werden, findet Anfang Juni statt.


Mit dem Erfolg beim Qualifikationsturnier gingen die Weiß-Schwarzen in ihr abschließendes Rundenspiel beim ASV Ottenhöfen. Die Gastgeber lagen im ersten Abschnitt zumeist in Führung, ehe den Gästen kurz vor der Pause doch noch die 10:11 Führung gelang. Im zweiten Durchgang machte das Team von Trainer Olivier König aus dem 12:12 ein 12:16 und zog damit vorentscheidend davon. Am Ende stand ein 19:24 Auswärtserfolg zu Buche, mit dem sich die SG Freudenstadt/Baiersbronn als Bezirksmeister aus der Saison 2017/18 verabschiedete.


A-Jugend weiblich:
Mit einer 20:15 (13:6) Niederlage und einer schwachen Leistung beendet die weibliche A-Jugend die Saison. Viele vergebene Würfe aus bester Position und eine schier endlose Anzahl technischer Fehler machten es dem Gegner aus Ottenhöfen leicht, sich mit diesem Heimsieg den Vizemeistertitel in der Bezirksliga Rastatt/Offenburg zu sichern, während die SG am Ende mit dem fünften Rang abschloss.


B-Jugend weiblich:
Die weibliche B-Jugend untermauerte ihren Kreismeistertitel mit einem 8:16 Auswärtssieg in Schramberg. Zur Pause führte das SG-Team bereits mit 6:12. Im zweiten Abschnitt ging das Spielniveau aber deutlich zurück. Nur noch sechs Treffer, davon lediglich zwei erzielte Feldtore, waren in 25 Spielminuten eine mäßige Ausbeute beider Mannschaften.


C-Jugend weiblich:
Die weibliche C-Jugend kam in Rheinmünster zu einem sicheren 22:32 Auswärtssieg. Nach einer ausgeglichenen Startphase stellte die SG innerhalb von gut fünf Minuten von 5:5 auf 5:10 und lag zur Pause beim 9:14 nach wie vor mit fünf Toren vorn. In der zweiten Hälfte war das Spiel spätestens beim 17:25 zehn Minuten vor dem Ende entschieden. Das Team von Inken Brehmert und Susanne Harastko stand bereits vor dem Spiel als Tabellenvierter in der Bezirksliga fest.

 

Weibliche B-Jugend feiert Kreismeisterschaft

Bei Ihren letzten Heimauftritten konnten unsere Jugendteams erneut Erfolge einfahren. Speziell unsere weibliche B-Jugend hatte mit dem Erringen der Kreismeisterschaft allen Grund zum Feiern.


B-Jugend männlich:
Mit einem souveränen 32:23 (16:15) Heimerfolg brachte die B-Jugend des Trainerteams Müller/Kneißler/Baur den dritten Platz in der Bezirksklasse unter Dach und Fach. In einer guten Partie brachte ein 11:3 Lauf zu Beginn der zweiten Hälfte die Weiß-Schwarzen auf die Siegerstraße. Erfolgreichste Schützen der SG waren Luis Baur (9) und Marco Nübel (8).


A-Jugend weiblich:
Trotz einer beherzten Vorstellung unterlag die weibliche A-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn dem Meister und Tabellenführer des Bezirks Rastatt SG Willstätt/Auenheim mit 18:22 (7:10). Insbesondere in der Abwehr hielt das Team von Alexandra Krebs lange stark dagegen, nahm sich aber im Angriff nach dem 7:6 Führungstreffer in der 20. Minute eine 17-minütige Auszeit, in der die Gäste das Spiel mit einem eigenen 7:0-Lauf zum 7:13 bereits vorentschieden.


B-Jugend weiblich:
Die weibliche B-Jugend besiegte am Sonntag die JSG Oberes Kinzigtal mit 21:14 (9:7). Ein Spiel vor Saisonende ist der Mannschaft von Svenja Bertiller und Katja Günter damit der Kreismeistertitel nicht mehr zu nehmen, da die SG zwei Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Sandweier liegt und zudem das bessere Torverhältnis, sowie den besseren direkten Vergleich aufzuweisen hat.


C-Jugend weiblich:
Die weibliche C-Jugend besiegte den BSV Sinzheim mit 26:15 (15:8) und legte vor allem im ersten Abschnitt den Grundstein zum Heimsieg. Bereits ein Spieltag vor Saisonende ist klar, dass das Team von Inken Brehmert und Susanne Harastko die Saison in der Bezirksliga mit einem sehr guten vierten Platz abschließen wird.


D-Jugend weiblich:
Die weibliche D-Jugend hatte am Wochenende einen Doppelspieltag und reiste ersatzgeschwächt und mit nur fünf Feldspielern zur SG Ottersweier/Großweier an. Trotz großem Kampf unterlagen die Schützlinge von Michaela Armbruster in der Schlussphase knapp mit 21:19. Im zweiten Spiel am Sonntag war gegen den Tabellenzweiten TV Sandweier dann kein Kraut gewachsen. Während die Gäste beim 18:25 die Punkte aus Freudenstadt entführen konnten, beendete die SG die Saison in der Bezirksklasse auf dem fünften Platz.

F-Jugend mit großem Engagement vor heimischer Kulisse
Viele unserer Jugendmannschaften waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Für die F-Jugend bedeutete das letzte Turnier des Jahres den Saisonabschluss. Hier sind alle Berichte unserer Youngsters:
C-Jugend männlich:
Einen Krimi erlebte die männliche C-Jugend beim Topspiel in Forbach. Dabei ließen sich die an diesem Tag von Michael Sandelmann betreuten Gäste auch von einem vier Tore Rückstand Mitte der ersten Hälfte nicht verrückt machen und hatten zur Pause wieder auf 11:10 verkürzt. Im zweiten Abschnitt wechselte die Führung häufig und fünf Minuten vor dem Ende schien beim 17:19 sogar ein Auswärtssieg möglich. Doch die HSG Murg kämpfte sich wieder heran und beim 19:19 Endergebnis wurden die Punkte schließlich geteilt. Damit haben die Jungs weiterhin beste Chancen auf den Meistertitel.
B-Jugend männlich:
Mit 33:34 setzte sich die männliche B-Jugend des Trainerduos Müller/Kneißler bei der HSG Murg durch. Ersatzgeschwächt bewies man nach einem zwischenzeitlichen 11:4 Rückstand große Moral und rang somit die Gastgeber in einer packenden Schlussphase nieder. Am kommenden Wochenende können die Youngsters beim erneuten Aufeinandertreffen mit der HSG einen Platz auf dem Podium unter Dach und Fach bringen.


F-Jugend:
Die jüngsten im Spielbetrieb der SG spielten am vergangenen Wochenende das letzte Turnier der Saison 2017/2018. Mit insgesamt neun Spielern trat die SG an und absolvierte drei Partien mit großem Engagement und Kampfgeist. Am Ende stand eine ausgeglichene Bilanz von einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage zubuche. Für unsere Kids war es ein gelungener Saisonabschluss.


A-Jugend weiblich:
Stark ersatzgeschwächt ging die weibliche A-Jugend in das Spiel bei der SG Gutach/Wolfach und sah sich bereits beim 12:5 Pausenrückstand auf der Verliererstraße. Beim 23:12 nach 50 Minuten deutet sich eine deftige Niederlage ab. Gänzlich ohne Druck spielten die Gäste nun aber zehn sehr gute Schlussminuten und konnten am Ende beim 24:19 das Ergebnis im erträglichen Rahmen halten.


C-Jugend weiblich:
Die weibliche C- Jugend hatte mit ihrem Gegner keine Mühe und kam zu einem hohen 13:38 Auswärtssieg. Schon zur Pause hatten die Spielerinnen von Inken Brehmert einen zwölf-Tore Vorsprung herausgeworfen und konnten die Führung im Laufe des zweiten Abschnitts immer weiter ausbauen.

Licht und Schatten bei den SG-Youngsters

Auch für unsere Jugendteams neigt sich die Saison dem Ende entgegen. Einige kämpften dabei am vergangenen Wochenende noch um die Meisterschaft.

 

Männliche D-Jugend:
Die männliche D-Jugend unterlag am Sonntagmittag der HSG Hardt im entscheidenden Spiel um die Qualifikation zur südbadischen Meisterschaft überraschend deutlich mit 14:26 (11:13). Bis zum Treffer zum 12:13 von Paul Gubler kurz nach der Pause sah alles nach der erwartet knappen Angelegenheit zwischen den beiden Teams aus. Doch danach ging den SG-Jungs im wahrsten Sinne des Wortes der Saft aus. Im Angriff fanden selbst einfachste Würfe aus bester Position nicht mehr ihr Ziel und das Team von Tobi Graus und Patrick Fischer konnte nun auch weder körperlich, noch mental dem Gegner Paroli bieten. Die Folge war eine Vielzahl von technischen Fehlern, die die Gäste in viele einfache Tore ummünzte und so am Ende einen verdienten Sieg feiern konnte.


Weibliche A-Jugend:
Am Samstag setzte sich die stark ersatzgeschwächte weibliche A-Jugend gegen den TuS Helmlingen knapp durch. Die Außenseiterinnen aus dem Badischen boten der Heim-SG lange Paroli. Fünfzehn Minuten vor dem Ende war beim Stand von 19:19 noch alles offen. Gestützt auf eine stabile Abwehr setzten sich die SG-Mädels am Ende aber mit 25:21 durch und landeten somit einen verdienten Heimsieg. Erfolgreichste Werferin im Team von Alexandra Krebs war Jana Klisch mit zehn Treffern.


Weibliche B-Jugend:
Die weibliche B-Jugend fuhr mit 24:11 (12:7) einen deutlichen Erfolg gegen die SG Ottersweier/Großweier ein. Die Einheimischen waren insbesondere im zweiten Abschnitt klar überlegen und hatten in einem Spiel auf übersichtlichem Niveau in Verena Schmidt die beste Werferin (zehn Tore) auf dem Feld. Bei zwei verbleibenden Spielen stehen die Mädels des Trainer-Duos Günter/Bertiller weiter an der Spitze der Kreisklasse und haben somit die Möglichkeit, trotz der knapp verpassten Qualifikation für die Bezirksklasse die Saison zu einem erfreulichen Ende zu bringen.


Weibliche D-Jugend:
Keine Chance hingegen hatte die weibliche D-Jugend beim Bezirksligaspiel in Sandweier. Gegen den noch um den Meistertitel kämpfenden TVS lag die Armbruster-Sieben bereits zur Pause mit 10:15 zurück. Die Weiß-Schwarzen bewiesen jedoch eine tolle Moral und hielten im zweiten Abschnitt gut dagegen. Schlussendlich mussten sich die SG-Youngsters jedoch mit 17:25 geschlagen geben.
 

Unsere Jugendteams waren unterwegs...

Die Youngsters der SG waren am vergangenen Wochenende allesamt bei der HSG Hardt in Durmersheim gefordert und hatten somit eine weite Anfahrt zu bewältigen. Hier sind die Berichte unserer Jugendmannschaften:


D-Jugend männlich:


Eine knappe Niederlage musste die männliche D-Jugend am Sonntag in Durmersheim einstecken. Die SG unterlag der HSG Hardt mit 22:24. Im ersten Abschnitt waren die Gäste gut gestartet und hatten mit schönen Spielzügen und schnellem Tempohandball zur Pause eine 14:12 Führung herausgeworfen. Mitte der zweiten Hälfte ging die Mannschaft von Patrick Fischer und Tobi Graus sogar mit vier Toren in Führung, ehe die Gäste-SG ihr Tempo nicht mehr aufrechthalten konnte. Zwei vergebene, freie Würfe taten in der Schlussphase ihr Übriges dazu, dass die Schwarzwälder am Ende dem körperlich stärkeren Gastgeber knapp unterlagen.


C-Jugend männlich:


Die männliche C-Jugend erwischte gegen die HSG Hardt einen schlechten Start. Zu viele technische Fehler und eine schwache Chancenauswertung machten es den Einheimischen leicht und brachte ihnen eine verdiente 12:9 Führung zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber ihrerseits zu viele Chancen liegen. Die Schwarzwald-SG nutzte dies aus und kam Mitte der zweiten Hälfte zum Ausgleich. Eine Minute vor dem Ende glich Lukas Krebs zum 21:21 aus und sicherte dem König-Team immerhin noch einen Punkt. Damit grüßt man weiterhin von der Tabellenspitze.


B-Jugend männlich:


Eine zufriedenstellende Leistung bot die männliche B-Jugend bei der HSG Hardt und fuhr einen über weite Strecken ungefährdeten 20:24 Auswärtssieg ein. In der ersten Halbzeit konnten die Weiß-Schwarzen über einen 11:3 Lauf zum zwischenzeitlichen 8:14 die Weichen auf Sieg stellen und ließen die Gastgeber über den restlichen Spielverlauf nicht mehr am Punktgewinn schnuppern. Paul Eisele war mit sieben Treffern erfolgreichster Schütze seiner Farben.


A-Jugend weiblich:


Im Gegensatz dazu ging es bei der weiblichen A-Jugend am Samstag wesentlich deutlicher zu. Bei der in Unterzahl angetretenen HSG Hardt führte die SG zur Pause mit 8:15. Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste ihre Führung weiter aus und gewannen am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 16:33 Toren. Erfolgreichste Werferin der Gäste war Clara Züfle mit insgesamt zehn Treffern.

SG-Youngsters feiern Erfolge

A-Jugend weiblich:
Einen 36:15 Kantersieg feierte unsere weibliche A-Jugend gegen den BSV Phönix Sinzheim. Bereits in der Anfangsphase sorgte die von Markus und Svenja Kilgus trainierte Mannschaft mit einem 8:0 Lauf für klare Verhältnisse in der Baiersbronner Murgtalhalle. Mit einer 21:6 Halbzeitführung im Rücken ließ es die SG in Hälfte zwei etwas ruhiger angehen, ohne die nötige Konzentration vermissen zu lassen. Alles überragende Torschützin war die 15-fach erfolgreiche Jana Klisch.


B-Jugend männlich:
Nicht aufzuhalten ist aktuell die männliche B-Jugend des Trainerteams Müller/ Kneißler/ Baur. Daran konnte auch der Tabellenführer der SG Ottersweier/Großweier nichts ändern und wurde mit 19:15 (13:10) geschlagen. Vor allem in der Defensive rührten die Weiß-Schwarzen den Beton an und brachten die Gäste aus dem Badischen zur Verzweiflung. Dies tröstete über eine nicht ganz optimale Offensivleistung hinweg. Moritz Beck war mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer der Gastgeber.


C-Jugend weiblich:
Die weibliche C-Jugend von Inken Brehmert und Susanne Harastko hatte gegen den Tabellenführer aus Ottersweier mit 17:22 (10:11) das Nachsehen. Bis zum zwischenzeitlichen 14:14 durch Lena Armbruster konnte die SG die Partie noch offenhalten. Gegen Ende bewies der Favorit jedoch den längeren Atem und stellte mit fünf Treffern in Serie die Weichen auf Sieg. Am Ende mussten sich die Weiß-Schwarzen nach langem Kampf doch geschlagen geben.


D-Jugend weiblich:
Auch die weibliche D-Jugend von Michaela Armbruster bekam es mit der SG Ottersweier/Großweier zu tun. Gegen den Tabellennachbarn konnte am Ende ein 23:16 (11:9) Heimerfolg bejubelt werden. Besonders zu Beginn der zweiten Halbzeit überzeugten die SG-Youngsters mit einem 9:3 Lauf und ließen im Anschluss nichts mehr anbrennen.


D-Jugend männlich:
„Vorne hui, hinten pfui“, so ließ sich der Auftritt der männlichen D-Jugend gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach beschreiben. Am Ende hatte die Mannschaft von Trainer Michael Sandelmann mit 33:30 (18:15) knapp die Nase vorne. Während das Team in der Offensive brillierte, ließ sie in der Defensive die nötige Konsequenz vermissen und verpasste so einen deutlicheren Sieg. Trotz allem steht die SG weiterhin an der Tabellenspitze und hat somit fünf Partien vor Saisonende beste Aussichten auf die Meisterschaft.
 

Jugendteams beweisen Heimstärke

Mit fünf Siegen aus sechs Partien konnten unsere Youngsters auch am vergangenen Wochenende überzeugen. Hier sind die Berichte unserer Jugendmannschaften:


D-Jugend weiblich:
Die weibliche D-Jugend schaffte gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach einen 21:15 (12:9) Heimsieg. Abril Pintos Volpe war dabei mit 15 Toren die überragende Werferin der Weiß-Schwarzen, die aufgrund von Erkrankungen wieder mit einigen E-Jugend-Spielerinnen auffüllen mussten.
C-Jugend weiblich:
Einen klaren 37:25 Erfolg feierte die weibliche C-Jugend. In der Bezirksklasse Rastatt bezwang die Mannschaft von Inken Brehmert und Susanne Harastko die SG Ottersweier/Großweier. Schon zur Pause lagen die Einheimischen beim 20:12 mit acht Toren vorne und spätestens beim 26:16 (35.) stand der Sieg fest.


B-Jugend weiblich:
Eine unglückliche 21:22 Niederlage bezog die weibliche B-Jugend gegen den TV Sandweier. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, zogen die Gäste in der 44. Minute mit drei Toren vorentscheidend davon. Zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es den Weiß-Schwarzen leider nicht mehr.


D-Jugend männlich:
„Wir sind ein Team“ – gemäß ihrem Leitspruch präsentierte sich die männliche D-Jugend am Sonntag in Ottersweier. Bei der bisher ungeschlagenen SG Ottersweier/Großweier gewann das perfekt eingestellte Fischer-Team mit 31:26 (12:13), zeigte dabei als Mannschaft eine tolle Leistung und überzeugte mit Tempospiel, unermüdlicher Laufarbeit und einem genauen Passspiel. Gegen die ebenfalls gut spielende Fenyö-Sieben lagen die Weiß-Schwarzen in Durchgang eins zumeist in Führung, ehe sie kurz vor der Pause durch ein paar Unkonzentriertheiten wieder in Rückstand gerieten. Schon drei Minuten nach der Pause war die zwei-Tore-Führung aber erneut geschafft, ehe sich die Gästeführung bei drei und vier Toren Unterschied einpendelte. Beim 23:29 drei Minuten vor dem Ende glaubten auch die Einheimischen nicht mehr an die Wende, so dass die jungen Schwarzwälder den Sieg sicher über die Zeit brachten.


C-Jugend männlich:
Hauptsache gewonnen. Diese Wörter beschreiben den 25:21 Sieg der männlichen C-Jugend gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim am besten. Nachdem freitags noch eine krankheitsbedingte Absage im Raum stand, fanden sich am Samstagmittag doch genügend Spieler ein. Eigentlich war die Heim-SG in Hälfte eins der Herr im Haus, aber statt die Führung auszubauen, ließ sich die König-Sieben kurz vor der Pause noch zwei Gegentore einschenken und lag zur Halbzeit nur mit 13:11 in Führung. Im zweiten Abschnitt steigerte sich das Team aber wieder und beim 25:19 fünf Minuten vor Schluss war die Partie schließlich entschieden.


B-Jugend männlich:
Die männliche B-Jugend des Trainertrios Müller/Kneißler/Baur überzeugte beim ungefährdeten 26:15 (13:6) Heimerfolg gegen die HSG Hardt. Bereits in der Anfangsphase stellte die Mannschaft mit einem 7:1 Lauf die Weichen auf Sieg. Auf Basis einer konzentrierten Defensivarbeit bauten die Weiß-Schwarzen den Vorsprung kontinuierlich aus und ließen somit den vierten Heimsieg in Folge zu keiner Zeit in Gefahr kommen. Für einen unrühmlichen Höhepunkt der Partie sorgte allerdings ein Akteur der Gäste, der nach Schlusspfiff auf einen SG-Spieler losging, weshalb sich tumultartige Szenen abspielten, die von den Trainergespannen und Schiedsrichtern geschlichtet werden mussten.

 

 

Jugendteams bleiben ungeschlagen

Auch die Youngsters der SG bewiesen am vergangenen Wochenende ihre Heimstärke und konnten allesamt ihre Duelle erfolgreich bestreiten. Hier sind die Kurzberichte unserer Jugendteams:


B-Jugend männlich:

Mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel setzt die B-Jugend ihre aufsteigende Tendenz weiter fort. Die Mannschaft des Trainerteams Müller/Baur konnte gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach II einen ungefährdeten 29:15 (10:8) Heimerfolg verbuchen. Dabei konnten die Weiß-Schwarzen allerdings erst in der zweiten Hälfte überzeugen. Im ersten Spielabschnitt ließ die SG noch vor allem in der Offensive die nötige Konzentration vermissen und verpasste so ein deutlicheres Ergebnis. Erst gegen Ende der Partie zeigte das Team sein ganzes Können und erspielte sich sehenswerte Chancen. Beste Werfer der Heim-SG waren Moritz Beck (9), Noah Weinbrecht (6) und Marco Nübel (6).

 

C-Jugend männlich:
Die männliche C-Jugend kam kampflos zu ihren zwei Punkten, da der Gegner aus Kappelwindeck/Steinbach zum wiederholten Mal die weite Reise nach Freudenstadt nicht antrat.


D-Jugend männlich:
Gegen die ersatzgeschwächte D-Jugend des TuS Helmlingen kam die fast vollzählig angetretene männliche D-Jugend der SG am Sonntagmittag zu einem verdienten 25:17 (13:7) Heimsieg. Gestützt auf eine gute Abwehrarbeit überzeugten die Spieler von Tobias Graus und Patrick Fischer mit schnellem Tempospiel und hatten nach zehn Minuten beim 6:2 schnell eine vier Tore Führung herausgeworfen. Bis zur Pause fanden die Weiß-Schwarzen dann auch im Angriff zu einer guten spielerischen Linie, waren aber in der Abwehr nicht mehr wirklich konsequent. Im zweiten Abschnitt klappte dann auch das Zusammenspiel nicht mehr so gut, doch aufgrund der vielen erfolgreichen Einzelaktionen geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr.


C-Jugend weiblich:
Die weibliche C-Jugend war in Folge von Krankheit bzw. Urlaub personell geschwächt, konnte aber mit drei D-Jugendlichen den Kader auffüllen. Gegen die SG Ottersweier/Großweier III stotterte der Motor zu Beginn allerdings ganz gewaltig, denn nach zehn Minuten stand es 2:8. Danach fing sich das Team von Inken Brehmert und Susanne Harastko und schaffte nach 25 Minuten doch tatsächlich die 11:10 Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte ließen die Weiß/Schwarzen ihrem Gegner dann aber keine Chance mehr und gewannen auch in dieser Höhe verdient mit 27:17 Toren.

Jugend mit Licht und Schatten

Die meisten unserer Jugendteams befanden sich am vergangenen Wochenende bereits in der Fasnachtspause. Einige Youngsters hingegen kämpften auswärts um Punkte. Hier sind die Ergebnisse in der Zusammenfassung:

 


C-Jugend männlich:


Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnte die männliche C-Jugend am Samstagmittag beide Punkte aus der Kuppenheimer Sporthalle entführen. Gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim gewann das ersatzgeschwächte König-Team überraschend deutlich mit 31:23 (17:11). Die Weiß-Schwarzen ließen im Angriff den Ball hervorragend laufen und konnten auch in der Defensive überzeugen, was den ein oder anderen Treffer durch schnelles Tempospiel ermöglichte. Dabei konnten sich alle im Feld eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen.


D-Jugend männlich:


Eine hochdramatische Schlussphase bot sich den Zuschauern bei der männlichen D-Jugend in Steinbach. Hier lag die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetretene SG Freudenstadt/Baiersbronn drei Minuten vor Spielende mit 20:23 im Hintertreffen. In der letzten Minute gelang den Weiß-Schwarzen der 23:23 Ausgleichstreffer. Doch die einheimische SG Kappelwindeck/Steinbach schlug nochmals zurück, ehe die Gäste 15 Sekunden vor dem Ende erneut ausglichen. Und die Gäste SG kam tatsächlich nochmal in Ballbesitz, doch der vermeintliche Siegtreffer schlug kurz nach Ertönen der Schlusssirene im Gehäuse der Einheimischen ein, sodass es beim 24:24 Endstand blieb.


C-Jugend weiblich:


Keine Chance hatte die weibliche C-Jugend am Sonntag in Kuppenheim. Gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim lag das Team von Susanne Harastko und Inken Brehmert zur Halbzeit mit 15:11 zurück. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte der Abstand beim 21:17 noch verteidigt werden. Dann zog die Heim-SG nochmals an und kam beim 32:23 zu einem verdienten Heimsieg.

Weibliche A-Jugend untermauert Platz 1


Mit einem hohen 38:18 (21:7) Heimsieg gegen die SG Gutach/Wolfach festigte die weibliche Handball A-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse Rastatt. Gutach/Wolfach, immerhin Sieger gegen die starken Teams aus Willstätt/Auenheim bzw. Meißenheim/Nonnenweier konnte nur in der Anfangsphase richtig mithalten. Nach dem 6:4 (8.) Minute bauten die Einheimischen ihren Vorsprung schnell auf 12:4 (17.) aus und zogen bis zur Pause vorentscheidend auf 21:7 davon.
Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste zunächst auf 22:11 verkürzen, ehe die SG das Zepter wieder in die Hand nahm. Gestützt auf eine gute Abwehrarbeit bauten die Weiß/Schwarzen den Vorsprung sukzessive aus und gewannen am Ende verdient mit zwanzig Toren Unterschied. Dabei konnten sich neun Spielerinnen der Heim-SG erfolgreich in die Torschützenliste eintragen. Die Gäste haderten am Ende auch mit dem Harzverbot in der Freudenstädter David-Fahrner Halle.
SG: Melina Rauser und Benita Roscher im Tor, Maike Luz, Gina-Maria Cusa, Jana Klisch, Carina Schmidt, Hannah Frei, Julia Kilgus, Maxi Kaltenbach, Lorena Seid, Jessica Gaiser, Nele Eisele und Ines Welle.

 

 

B-Jugend männlich mit zweitem Sieg in Folge
Den zweiten Sieg in Folge fuhr die männliche B-Jugend ein. Das Team der Trainer Florian Müller und Pascal Baur besiegte die HSG Murg mit 30:28 (15:13). In einer temporeichen Partie machte es die Mannschaft allerdings unnötig Spannend. Nach einer verschlafenen Anfangsphase, in der die HSG mit 0:4 in Führung ging, konnte die SG durch Moritz Hartleitner erstmals nach 15 Minuten zum 8:8 ausgleichen. Im Anschluss konnte man durch druckvolles Angriffsspiel immer wieder Lücken in die Abwehr der Gäste reißen und somit in Führung gehen. Der starke Marco Nübel erzielte den letzten Treffer der SG in der ersten Hälfte zum 15:13 Pausenstand.
Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine und konnten sich in den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff einen 6-Tore-Vorsprung erspielen. Diesen konnte man bis in die Schlussphase der Partie halten. In den letzten sechs Minuten hingegen wollte den Weiß-Schwarzen nichts mehr gelingen. Zahlreiche technische Fehler führten dazu, dass die HSG noch auf zwei Treffer verkürzen konnte. Dem C-Jugend-Keeper Simon Wirth, der Stammtorhüter Max Zeibig ersetzte, war es zu verdanken, dass die SG am Ende trotz allem als Sieger vom Platz ging. Mit seiner letzten Parade sicherte er dem Team den verdienten 30:28 Sieg.
SG: Simon Wirth (Tor), Moritz Hartleitner, Marco Nübel, Moritz Beck, Paul Eisele, Dennis Kilgus, Matthias Mohr, Maximilian Knörzer, Luis Baur, Karl Finkbeiner, Lars Günther

 

 

Männliche C-Jugend mit erster Niederlage
Knapp mit 23:25 (9:9) unterlag die männliche C-Jugend der HSG Murg. Dabei hatte das Team von Olivier König den schnellen 0:4 Rückstand nach sechs Minuten in der 15.Minute beim 4:4 bald wieder wettgemacht. Auch zur Halbzeit blieb der Spielstand ausgeglichen. Im zweiten Durchgang stieg bei der Heim-SG die Zahl der freien, aber erfolglosen Torwürfe an. Die HSG Murg setzte sich schnell auf drei und in der 40. Minute sogar auf vier Tore ab. Mit großem Kampf gelang den Einheimischen zwar noch zwei Mal der Anschlusstreffer, den Sieg der Gäste konnten die Weiß/Schwarzen letztendlich aber nicht mehr verhindern. Beste Werfer auf Seiten der SG waren Andre Brehmert und Wiktor Kuzniar.
Es spielten: Simon Wirth, Balasz Doszkocs, Paul Gubler, Joel Schumacher, Wiktor Kuzniar, Patrick Sandelmann, Leon Henrich, Michael Stelle, Andre Brehmert und Maximilian Baur.

 

 

Männliche D-Jugend spielt unentschieden
Die männliche D-Jugend startete gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach ebenfalls nicht gut und musste von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen. Die Gäste führten dabei teilweise schon mit vier Toren. Aber die Weiß/Schwarzen kämpften sich ins Spiel zurück und gingen nach 32 Minuten sogar mit 16:15 in Führung. Als Joshua Hummel anderthalb Minuten vor Schluss sogar auf 19: 17 erhöhte schien für kurze Zeit sogar der Sieg möglich. Doch die Gäste behielten kühlen Kopf und kamen kurz vor dem Ende zum nicht unverdienten Ausgleich.
SG: Tom Burkhardt, Konrad Schaber, Joshua Hummel, Balasz Doszkocs, Patrick Sandelmann, Rapahel Knoth, Paul Gubler, Julian Haug, Elvin Isenaj.

 

 


 

C-Jugend gewinnt gegen Hardt

Äußerst knapp gewann die männliche C-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn auch ihr zweites Spiel gegen die HSG Hardt. In der Sporthalle Bietigheim rettete ein Rückraumtor von Wiktor Kuzniar Sekunden vor Schluss den 14:15 Auswärtssieg. Die verbalen Zuschauerattacken auf das Team von Trainer Olivier König überschattete allerdings die Freude über den Sieg. Zum Glück ließ sich das junge Schiedsrichterpaar nicht von der Hektik auf den Rängen anstecken und leitete das Spiel bis zum Spielende ordentlich zu Ende.
Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit wohl noch die Anreise in den Knochen. Anders war das im Angriff äußerst schwache Spiel nicht zu erklären. Schlampige Abspiele fanden nicht den eigenen Mitspieler und sorgten für zahlreiche Ballverluste. Zum Glück war die Abwehr gut aufgelegt, so dass die HSG Hardt zur Pause beim 6:4 noch in Schlagdistanz lag.
Im zweiten Durchgang wurde die Angriffsleistung deutlich besser. Beim 8:8 war der Ausgleich geschafft, ehe Olivier König beim Stand von 13:12 (47.) und zwischenzeitlichen wechselnden Führungen eine Auszeit nahm. Diese zeigte Wirkung. Die SG kam schnell zum Ausgleich und mit Beginn der letzten Minute sogar zur 13:14 Führung. 40 Sekunden vor Schluss gelang Hardt der Ausgleich, ehe Wiktor Kuzniars Gewaltwurf das Spiel entschied.

Für die SG spielten: Simon Wirth, Leon Henrich, Wiktor Kuzniar (3), Andre Brehmert (2), Urs Billmaier (3), Joel Schumacher, Michael Stelle, Max Miller (4), Lukas Krebs (1) und Maximilian Baur (2/1).
 

D-Jugend mit knapper Niederlage
Der männlichen D-Jugend gelang am Sonntag in Hardt ein Blitzstart verbunden mit einer 1:4 Führung nach nur zwei Minuten. Danach ließen die Spieler von Tobias Graus aber in der Abwehr jegliche Konzentration vermissen und waren auch im Angriff viel zu langsam, um zu weiteren Torerfolgen zu kommen. Eine Auszeit beim Stand von 8:5 nach 13 Minuten brachte nur vorübergehende Besserung und dem Stand von 13:10 wurden die Seiten gewechselt.
Allerdings wurde das Spiel der Weiß/Schwarzen auch nach einigen personellen Umstellungen zunächst nicht besser. Sechs Minuten nach der Pause lag die HSG Hardt beim 19:13 mit sechs Toren in Führung. Erst jetzt schienen sich die Gäste gegen die sich abzeichnende Niederlage zu wehren und schafften 87 Sekunden vor Schluss durch Patrick Sandelmann doch tatsächlich den 23:22 Anschlusstreffer. Doch ein eigener technischer Fehler und zwei Tore des treffsichersten einheimischen Spielers Nils Adam beendeten schließlich die Aufholjagd und brachten der HSG den nicht unverdienten 25:22 Heimerfolg.

SG mit Tom Burkhardt, Joshua Hummel, Raphael Knoth, Julian Haug, Patrick Sandelmann, Elvin Isenaji, Max Miller, Konrad Schaber, Lukas Krebs, Michel Schneider, Paul Gubler.

Erfolgreiches Wochenende für unsere Jugendteams

Alle Jugendmannschaften der SG bleiben bei ihren Heimspielen des Wochenendes unbesiegt. Während die männliche B-Jugend erstmals in dieser Spielzeit doppelt punktet, grüßt unsere weibliche A-Jugend von der Tabellenspitze. Hier die Berichte unserer Youngsters:

 

A-Jugend weiblich:

 

Einen hohen 42:29 (21:14) Heimsieg gegen die HSG Hardt landete die weibliche A-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn am vergangenen Sonntag in der Freudenstädter David-Fahrner Halle. Damit bleibt das Team von Alexandra Krebs in der Bezirksliga Rastatt weithin ungeschlagen auf Platz eins, tat sich aber gegen den Tabellenvorletzten aus Durmersheim/Bietigheim lange Zeit sehr schwer.
Zwar hatten die Weiß/Schwarzen schon nach sechs Minuten beim 4:1eine drei Tore Führung herausgeworfen, doch so richtig zu ihrer Form fanden die Einheimischen nicht. Ihr nahezu körperloses Abwehrspiel machte es den Gästen leicht, wieder den Anschluss zu halten. Beim 11:11 hatte Alexandra Krebs dann genug gesehen und bat zur Auszeit. Die Ansprache fruchtete, denn in den folgenden zehn Minuten beherrschte die Heim-SG ihren Gegner deutlich und zog auf 18:11 davon.
Im zweiten Abschnitt gelang es zunächst nicht, diese Druckphase aufrecht zu halten. Die HSG Hardt konnte auf 23:18 verkürzen, ehe sich dann aber doch wieder der Halbzeitvorsprung einpendelte. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten die Weiß/Schwarzen aber nochmals das Tempo, zogen auf 35:22 davon und hatten keine Mühe diesen Vorsprung bis zum Ende des Spiels zu halten. Jeweils zweistellig erfolgreich waren beim Heimteam Jana Klisch und Ines Welle, die meisten Tore im Spiel erzielte allerdings eine Gästespielerin: Michelle Westermann traf fünfzehnmal ins gegnerische Netz und erzielte damit mehr als Hälfte der Tore der HSG Hardt.


SG: Melina Rauser und Benita Roscher im Tor, Maike Luz, Gina-Maria Cusa, Jana Klisch, Carina Schmidt, Hannah Frei, Julia Kilgus, Maxi Kaltenbach, Lorena Seid, Jessica Gaiser, Nele Eisele, Ines Welle und Clara Züfle

 

B-Jugend männlich:
Die männliche B-Jugend unter dem Trainer-Dreigestirn Müller/ Baur/ Kneißler fuhr am Samstag ihren ersten Saisonsieg ein. Gegen die HSG Hardt gewannen die Weiß-Schwarzen mit 29:20 (14:10). Dabei bot die Mannschaft vor allem in der Offensive eine ansprechende Leistung.
Von Beginn an agierte die Schwarzwald-SG druckvoll und konnte immer wieder Lücken in die 6:0-Abwehr der Gäste reißen. In der Defensive jedoch hatte man vor allem in der Anfangsphase Abstimmungsprobleme und ließ die nötige Konsequenz vermissen. Somit gelang es der Heimmannschaft in der ersten Hälfte nicht, sich entscheidend abzusetzen. Beim Stand von 14:10 wurden die Seiten gewechselt.
Auch nach der Pause blieb die HSG Hardt noch auf Tuchfühlung. Doch Mitte der zweiten Halbzeit vernagelte SG-Keeper Max Zeibig buchstäblich das Tor und die Weiß-Schwarzen sorgen durch Tore von Paul Eisele, Moritz Beck, Lars Günther und Moritz Hartleitner für ein vorentscheidendes 23:16. Auch in den letzten zehn Minuten blieb die Mannschaft konzentriert. Luis Baur sorgte mit seinem neunten Treffer für den 29:20 Endstand.
SG: Max Zeibig (Tor), Luis Baur, Moritz Beck, Paul Eisele, Marco Nübel, Lars Günther, Matthias Mohr, Moritz Hartleitner, Dennis Kilgus, Noah Weinbrecht, Maximilian Knörzer

 

Männliche C-Jugend:
Eine sehr wechselhafte Darbietung zeigte die männliche C-Jugend im Heimspiel gegen die HSG Hardt. Nach starkem Beginn mit schönem Tempohandball und gelungenen Abschlüssen kam nach 15 Minuten beim Stand von 8:2 ein totaler Bruch ins Spiel der Weiß/Schwarzen.

Die Abwehr war nun unsortiert und im Angriff gelang gar nichts mehr. Mit einer 8:5 Heim-Führung wurden die Seiten gewechselt, doch auch zu Beginn der zweiten Hälfte war noch jede Menge Sand im Getriebe der Einheimischen. Über das 9:9 gingen die Gäste nach 40 Minuten beim 11:13 sogar in Führung. Doch plötzlich rissen sich die Weiß/Schwarzen wieder am Riemen, schafften postwendend den Ausgleich und hatten zum Schluss beim 16:15 etwas glücklich wieder die Nase vorn!


SG: Simon Wirth, Wiktor Kuzniar, Andre Brehmert, Urs Billmaier, Joel Schumacher, Michael Stelle, Patrick Sandelmann, Max Miller, Lukas Krebs, Balazs Doszkocs und Maximilian Baur

 


 

Weibliche A-Jugend weiterhin ungeschlagen

Unsere weibliche A-Jugend holte im fünften Spiel den fünften Sieg und steht damit an der Spitze der Tabelle. Hier nun alle Berichte zu den Jugendspielen vom Wochenende:


Gegen Ottersweier/Großweier trat am Sonntag die weibliche C-Jugend an. Nach einem guten Start und einer zwischenzeitlichen drei Tore Führung riss Mitte der ersten Halbzeit der Faden und es sollten den Weiß/Schwarzen nur noch zwei weiter Tore bis zum Pausenpfiff gelingen. Mit einem 11:14 Rückstand wurden die Seiten gewechselt. Mehrfach waren die Spielerinnen von „Aushilfscoach“ Christiane Cusa im zweiten Durchgang bis auf einen Treffer herangekommen, zu mehr reichte es aber nicht mehr. Mit 16:17 musste die Gäste-SG den Einheimischen etwas unglücklich den Sieg überlassen.
Zu einem ungefährdeten 12:24 (5:11) Auswärtssieg kam die weibliche A-Jugend am Sonntagmittag in Sinzheim. Nach einer holprigen und torarmen Startphase bauten die Gäste ihren Vorsprung über das 1:2 auf 1:6 (15.) aus. Aufbauend auf eine gute Abwehrarbeit stand fünf Minuten vor der Pause dann sogar ein sieben-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs bauten die Weiß/Schwarzen ihren Vorsprung durch tolle Angriffsaktionen dann immer weiter aus zum 7:19 (42.) und kamen im weiteren Spielverlauf zu einem souveränen Auswärtssieg, der bei konsequenterer Chancenverwertung auch noch höher hätte ausfallen können. Die Mannschaft von Alexandra Krebs führt aktuell die Tabelle der Bezirksliga Rastatt verlustpunktfrei an.


Die männliche D-Jugend hatte mit Ausfällen zu kämpfen und unterlag bei der SG Ottersweier/Großweier trotz guter Leistung mit 26:30 (13:17). Die Gäste-SG geriet bereits in der Anfangsphase in Rückstand und lag in der ersten Hälfte zeitweise mit sieben Toren zurück, ehe die Mannschaft kurz vor der Pause wieder ein Lebenszeichen von sich gab. Im zweiten Abschnitt gelang es dem Team von Patrick Fischer weiter zu verkürzen, doch zweimal wurde beim 22:24 und 23:25 die Chance zum Anschlusstreffer verpasst. 


Die männliche B-Jugend musste auch im dritten Saisonspiel eine Niederlage hinnehmen. Beim Spitzenteam der SG Ottersweier/Großweier unterlag die von Florian Müller trainierte Mannschaft mit 20:16 (10:9). Dabei bot die SG, die nur mit acht Spielern den Weg nach Ottersweier angetreten hatte, dem breiten Kader der Badener lange Paroli. Vor allem die Defensive der Weiß-Schwarzen überzeugte. Nur selten schafften es die Gastgeber, sich klare Chancen zu erarbeiten und scheiterten häufig am Defensivblock bzw. einem glänzend aufgelegten Max Zeibig im Tor. Doch auch auf der Gegenseite bot die SG Ottersweier/Großweier eine starke Abwehrleistung. Beim Stand von 10:9 für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt. Das Team von Florian Müller kam hellwach aus der Kabine und schnupperte weiterhin an der Überraschung, als der gleich neunfach erfolgreiche Paul Eisele zum 14:12 traf. Doch in der Schlussviertelstunde konnte die stark dezimierte Mannschaften den körperlich überlegenen Badenern nichts mehr entgegensetzen. Sichtlich entkräftet musste man sich nach großem Kampf mit 16:20 geschlagen geben.

Erfolge für Jugendteams


Die männliche D-Jugend absolvierte eine „englische Woche“, die C-Jugend männlich bleibt weiterhin ungeschlagen. Das Wochenende hatte es durchaus in sich für die Jugendteams der SG. Hier erfahrt ihr alle Neuigkeiten:
Die männliche D-Jugend von Patrick Fischer hatte mit drei Spielen binnen 7 Tagen eine sogenannte englische Woche hinter sich zu bringen. Dabei konnten zwei Siege eingefahren werden. Beim ersten Gegner, dem TuS Helmlingen hingen die Trauben erfahrungsgemäß sehr. Technische Fehler und vergebene Torchancen kamen leider zu häufig vor, sodass die Weiß-Schwarzen zu Saisonbeginn mit einer 20:26 (9:13) Niederlage wieder nach Hause reisen mussten.


Am darauffolgenden Mittwoch war die SG Muggensturm/Kuppenheim zu Gast in der Freudenstädter Stadionhalle. Die Heim-SG dominierte vor allem in der Abwehr, erarbeitete sich daraus viele Gegenstoßtore und lag bereits zur Pause mit 13:6 in Führung. Das gleiche Kräfteverhältnis ergab sich dann im zweiten Durchgang und am Ende hatten die Schwarzwälder Jungs mit 26:11 deutlich die Nase vorn.


Abgeschlossen wurde diese erste Spielwoche mit einem Heimspiel gegen den TV Sandweier in der Baiersbronner Murgtalhalle. Nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit lagen die Weiß/Schwarzen schon zur Pause mit 16:5 deutlich vorne. Im zweiten Durchgang präsentierte sich die Fischer-Sieben nicht mehr so dominant, setzte sich aber trotzdem mit 26:10 auch in dieser Höhe verdient durch.


Die männliche C-Jugend von Olivier König war nach den beiden Siegen gegen Muggensturm/Kuppenheim und Ottenhöfen ein weiteres Mal erfolgreich. Beim überlegenen 28:6 (13:2) Heimsieg gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Baden-Baden schafften es alle eingesetzten Spieler, sich in die Torschützenliste einzutragen. Mit 6:0 Punkten stehen die Weiß-Schwarzen im Vorderfeld der Tabelle der Bezirksliga Rastatt.


Die B-Jugend männlich unterlag der HSG Baden-Baden nach einer schwachen zweiten Halbzeit mit 20:16 (9:9). Wie bereits bei der Auftakt-Niederlage gegen den ASV Ottenhöfen, kamen die Weiß-Schwarzen gut in die Partie und gingen mit 4:0 in Führung, was den Gästetrainer zu einer frühen Auszeit zwang. Danach entwickelte sich ein offenes, durch die Abwehrreihen dominiertes Spiel, in welchem sich die SG allerdings zu selten für ihre gute Defensivarbeit belohnte. Beim Stand von 9:9 ging es in die Kabinen.


Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich der bisherige Spielverlauf fort. Immer wieder konnten in der Defensive Bälle gewonnen werden, doch in der Vorwärtsbewegung kam es zu zahlreichen technischen Fehlern. Zudem kam der Gäste-Keeper nun zunehmend besser ins Spiel. In den letzten zehn Minuten gelang den Schwarzwäldern kein einziger Treffer mehr und somit musste sich die Mannschaft des Trainertrios Müller/Baur/Kneißler mit 16:20 geschlagen geben.


Am Sonntag traf die weibliche B-Jugend auf die Mannschaft aus Gaggenau, musste allerdings mit 11:16 die Punkte ins Badische abgeben. Das Spiel startete temporeich und den SG-Mädels gelang es das erste Tor zu erzielen. Erst nach fünf Minuten erreichten ihre Gegnerinnen aus Gaggenau den Ausgleich zum 1:1. Die Spielerinnen der Weiß-Schwarzen zeigten eine gute Zusammenarbeit in der Abwehr. Allerdings hatten beide Mannschaften Schwierigkeiten im Angriff, weshalb während der ersten Halbzeit insgesamt nur wenige Tore erzielt wurden. Die beiden Mannschaften gingen mit einem 7:7 in die Pause.Die zweite Halbzeit startete unkonzentrierter als die erste und die SG-Mädels gerieten das erste Mal in Rückstand.


Auch in der zweiten Hälfte des Spiels fielen wieder wenig Tore und beide Mannschaften vergaben einige Chancen. Die Spielerinnen der SG schafften noch zweimal den Ausgleich, aber gegen Ende des Spiels konnten sich dann doch die Mädels der Panthers einen Vorsprung erspielen. Die SG-Mädels wurden zunehmend hektischer und verwarfen einige 7-Meter, weshalb sich die Gäste immer weiter absetzen konnten. Das Spiel endete mit einem Stand von 11:16. Insgesamt begegneten sich die beiden Mannschaften aber auf ähnlichem spielerischen Niveau und die SG-Mädels waren den Spielerinnen aus Gaggenau nicht völlig unterlegen.

Alle Jugendteams sind nun im Rundenbetrieb

Mit der B-Jugend männlich ist am vergangenen Wochenende auch die letzte Mannschaft der SG in die Saison gestartet. Währenddessen bleibt die A-Jugend weiblich auch im dritten Spiel ungeschlagen. Hier erhaltet ihr ausführliche Informationen zum Abschneiden unserer Jugendmannschaften am vergangenen Wochenende.


Die männliche B-Jugend musste sich bei ihrem späten Saisonstart dem Tabellenführer ASV Ottenhöfen mit 17:20 (16:7) geschlagen geben. Dabei sah es lange Zeit nach einem ungefährdeten Sieg für die Weiß-Schwarzen aus. Im ersten Spielabschnitt konnte auf Basis einer überragenden Abwehrarbeit mit einem gut aufgelegten Max Zeibig im Tor ein Neun-Tore-Vorsprung erspielt werden. Doch nach der Halbzeit verlor das Team nach einer zumindest zweifelhaften roten Karte gegen Spielgestalter Paul Eisele komplett den Faden. Technische Fehler häuften sich und die Abwehr ließ die Konsequenz des ersten Spielabschnitts vermissen. So kam der ASV Tor um Tor heran und ging zehn Minuten vor Schluss erstmals in Führung. Das Team des Trainer-Trios Kneißler/ Müller/ Baur konnte dem Ligaprimus fortan nichts mehr entgegensetzen und musste die erste Saisonniederlage hinnehmen.


Gut erholt von der Niederlage am vergangenen Wochenende zeigte sich die weibliche B-Jugend. Gegen die SG Ottersweier/Großweier II kam das Team von Katja Günter zu einem ungefährdeten 26:8 (9:4) Heimsieg. Die Deutlichkeit des Sieges kam aber erst in der zweiten Spielhälfte zustande. Im ersten Durchgang taten sich beide Teams mit dem Torewerfen noch schwer und so ging die Heim-SG mit einem 9:4 Vorsprung in die Pause. Was auch immer im berühmten Pausentee der Einheimischen drin war – es war sehr erfolgreich. Drei Minuten nach Wiederbeginn stand es 12:4 und die Gäste versuchten sofort mit einer Auszeit gegenzusteuern. Doch die SG-Mädels waren nun nicht mehr aufzuhalten. Mit schnellen Ballgewinnen und schönem Tempospiel wurde der Gegner nun förmlich überrollt und die Weiß/Schwarzen kamen am Ende zu einem verdienten 26:8 Kantersieg.


Mit deutlich mehr Widerstand als am vergangenen Wochenende hatte die weibliche A-Jugend gegen die JSG ZEGO zu kämpfen. Erst in der siebten Minute gelang Maxi Kaltenbach, mit neun Toren erfolgreichste SG-Torschützin, der erste Treffer zum 1:2. Nach zwölf Minuten lagen die Einheimischen beim 5:2 aber schon mit drei Toren in Führung und konnten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit beim 9:6 auch verteidigen. Im zweiten Abschnitt bauten die Weiß/Schwarzen ihre Führung über das 15:9 (40.) auf 20:11 nach dreiviertel der Spielzeit aus. Diese Führung hatte auch noch fünf Minuten vor Spielende Bestand (25:16), ehe die Gäste in der Schlussphase mit einem 1:5 Lauf noch Ergebniskosmetik betrieben. Am 26:21 –Sieg der Gastgeber änderte das allerdings nichts mehr.

Auch die Jugendmannschaften starten erfolgreich

Nicht nur bei der ersten Herrenmannschaft, sondern auch bei den Jugendmannschaften der SG Freudenstadt/Baiersbronn hat am vergangenen Wochenende die Handball-Saison 2017/18 begonnen.

 

Dabei machte die weibliche E-Jugend den Anfang und trat am Samstagmorgen beim Turnier in Ottenhöfen gegen die SG Dornstetten und Gastgeber ASV Ottenhöfen an. Dabei konnten die von Antje Hipp und Milena Schmiederer (FSJ) betreuten SG-Mädels die umkämpften Spiele alle gewinnen und fuhren als strahlende Sieger nach Hause. 


Die weibliche D-Jugend hatte am vergangenen Wochenende ein vorgezogenes Spiel in Muggensturm gewonnen und war nun bei der SG Dornstetten zu Gast. Mit 4:17 (3:9) lies das Team von Michaela Armburster  der einheimischen SG keine Chance. Ebenfalls in Dornstetten bestritt die weibliche C-Jugend das erste Saisonspiel. Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit führte die Mannschaft von Inken Brehmert und Susanne Harastko mit 5:13. Im zweiten Durchgang waren die Gäste dann deutlich stärker, überzeugten mit schönen Tempohandhall und einer guten Chancenverwertung. Am Ende nahm die Gäste-SG beim 9:32 beide Punkte mit in Kurstadt und Murgtal und hatte in Lena Armbruster und Giulia Cusa  ihre besten Werferinnen.


Am frühen Sonntagmorgen waren schon die beiden F Jugendmannschaften der SG in Niederbühl zu Gast. Im ersten Turnier waren die Baiersbronner Jungs und Mädels von Sabine Randecker aktiv, ehe dann im zweiten Turnier die Jungs und Mädels aus FDS von Heike Beckert ins Turniergeschehen eingriffen! Leider war die Freudenstädter Mannschaft  aufgrund von Krankheit und Anfahrtsproblemen stark dezimiert, so dass drei Spieler der F1 aushalfen und im Anschluss noch beim zweiten Turnier mitspielten! Hier wurde der SG Gedanke vorbildlich um gesetzt und alle Kinder konnten am Turnier teilnehmen. Mit viel Spaß und Eifer spielten die Jüngsten der SG dazu noch ein gutes Turnier!


Zum Abschluss des Sonntags trat die weibliche A-Jugend bei der HSG Rheinmüster an. In der Anfangsphase tat man sich gegen die Heimmannschaft noch schwer, ehe  die SG Mitte der ersten Hälfte die Zügel in die Hand nahm und angetrieben von Jana Klisch und Maxi Kaltenbach, die mit jeweils 11 Treffern beste Torschützinnen der SG waren, Tor um Tor davon zog und mit 15:28 (6:14) verdient gewann.


Am kommenden Wochenende ist dann großes Heimspielwochende bei der SG Freudenstadt/Baiersbronn. Während die männlichen Jugendmannschaften und die erste Herrenmannschaft samstags in der Murgtalhalle in Baiersbronn antreten, sind die weiblichen Jugendteams und die Frauenmannschaft am Sonntag in der Freudenstädter David-Fahrner Halle im Einsatz.

 

 

Unsere Jugend unterwegs

Gleich mehrere Jugendmannschaften unserer SG traten am Wochenende die Reise zum Jugendturnier des TGV Reusten in die Nähe von Tübingen an. Im ersten Teil berichten wir euch über das Abschneiden unserer männlichen D- und C-Jugenden.

D-Jugend:
Mit einem Sieg und zwei Niederlagen musste unsere D-Jugend leider bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. Gegen die HSG Böblingen/ Sindelfingen und die JSG Balingen Weilstetten zogen die Jungs zu Beginn der Gruppenphase jeweils klar den Kürzeren. Im abschließenden Gruppenspiel gegen die SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen 2 zeigten die Weiß-Schwarzen dann nochmals gelungene Spielzüge und eine tolle Moral. Sie schlossen das Turnier mit einem 13:8-Sieg ab.

C-Jugend
Weitaus dramatischer ging es bei unserer männlichen C-Jugend zu. Nach Siegen gegen die SG Esslingen und die HSG Schönbuch, sowie einer knappen Niederlage gegen den späteren Turniersieger TSV Altensteig, standen die Jungs im Halbfinale gegen die CVJM Waldorf. Nach einem 4:4-Unentschieden nach regulärer Spielzeit musste das 7-Meter-Schießen entscheiden, bei dem unsere Farben leider nicht das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatten. Im kleinen Finale waren die Kräfte unserer Jungs sichtbar geschwunden, sodass sie sich der SG Nebringen/ Reusten knapp geschlagen geben mussten und somit in der Endabrechnung Platz vier belegten.
Für beide Mannschaften war es das erste Turnier im neuen Jahrgang und so konnten am Ende des Tages beide Teams mit ihren Leistungen zufrieden sein.
 
Drei weibliche Teams waren im Einsatz. Wie sie abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier.

E-Jugend:
Unsere Mädels spielten eine super Vorrunde und gewannen alle drei Gruppenspiele. Somit standen sie im Halbfinale, wo sie sich allerdings knapp geschlagen geben mussten. Eine ebenso knappe 2:3-Niederlage musste die Mannschaft im kleinen Finale hinnehmen. Doch trotz alledem konnte am Ende der vierte Platz als Erfolg gefeiert werden.

B-Jugend:
Im Turnier der weiblichen B-Jugend waren insgesamt 7 Mannschaften vertreten, die alle jeweils gegeneinander in einer großen Gruppe spielten. Das Team um Trainerin Katja Günter spielte ein souveränes Turnier. Im „Gruppenfinale“ gegen den ebenfalls stark aufspielenden TSV Neckatenzlingen hatten die Mädels allerdings denkbar knapp mit einem Tor das Nachsehen. Schlussendlich belegten sie einen überaus erfreulichen zweiten Platz.
 
A-Jugend:
Bei unserer A-Jugend stand das Sammeln erster Erfahrungen in der neuen Jugendklasse im Vordergrund. Die neue Trainerin Alexandra Krebs konnte viel ausprobieren und so wichtige Eindrücke über ihre Mannschaft gewinnen. In einer ausgeglichenen Sechsergruppe mussten sich die Weiß-Schwarzen mehrmals mit nur einem Tor geschlagen geben, konnten aber auch Erfolge feiern. Am Ende belegten sie den vierten Platz.
Die SG blickt zurück auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende in Reusten und bedankt sich beim Ausrichter für die gute Organisation.