Trainer trotzen Eis und Schnee

Am vergangenen Samstag veranstaltete die SG Freudenstadt/Baiersbronn ein überregionales Trainerseminar für die Jugendbereiche E bis B. Als Referent konnte der Verein dabei mit Sebastian Zuther den Trainer der männlichen B-Jugend des THW Kiel gewinnen. Das dabei zu erwerbende Zertifikat konnten die Teilnehmer dabei auf ihre Trainerscheine übertragen. Die über 45 überregionalen und die 15 vereinseigenen Anmeldungen zeigten das große Interesse, das an dieser Veranstaltung bestand.

 

Trotz widrigen witterungsbedingten Anfahrtsbedingungen standen dann am Seminartag die meisten Teilnehmer pünktlich um 9 Uhr in der Turnhalle, egal ob die Reise am Morgen in Süßen bei Göppingen, in Tuttlingen, Malsch oder Muggensturm begonnen hatte.


Den ersten Schreck hatten die SG-Organisatoren aber bereits im Dezember erhalten. Dort hatte die Gemeinde Baiersbronn trotz einer im Mai gemachten Hallenzusage eine Doppelbelegung der Murgtalhalle festgestellt. Retter in der Not war schließlich die Gemeinde Dornstetten, die der SG Freudenstadt / Baiersbronn die Georg-Feuerbacher Halle zur Verfügung stellte, und damit die Durchführung des Seminars „rettete“.

 

Referent Zuther startete am Samstagmorgen mit dem Themenblock „Individuell im Fokus“ und zeigte den anwesenden Trainern anschaulich wie wichtig die individuelle Ausbildung im Bereich Passen/Fangen/Werfen und Koordination in den unteren Jugendbereichen ist, frei nach dem Motto „Je stärker das Individuum desto stärker das Team“.

Als Demonstrationsmannschaft stand der SG am Vormittag die eigene weibliche D-Jugend- und eigene männliche E-Jugendmannschaft zur Verfügung. Die teilnehmenden Kinder hatten viel Spaß, hielten die lange Zeit bis 13 Uhr konzentriert durch.

 

Nach dem reichlichen Mittagsbuffet stand am Nachmittag der zweite Themenblock „Vom Kind zum Handballer“ auf der Tagesordnung. Dabei zeigte Sebastian Zuther effektive Trainingsmethoden für Angriff und Abwehr und unterstrich nochmals die Wichtigkeit der athletischen Ausbildung der Jugendlichen in der mittlerweile sehr schnellen Sportart Handball. Als Demomannschaft agierte nunmehr die männliche B-Jugend der SG Freudenstadt/Baiersbronn, die durch drei C-Jugendspielerinnen ergänzt wurde.

 

Referent Zuther wurde um 17:30 Uhr mit viel Applaus wieder Richtung Kiel verabschiedet. Auch die SG Freudenstadt/Baiersbronn, unter Leitung von Alexandra Krebs und Matthias Haug erhielten von den Teilnehmern ein großes Lob für den reibungslosen Ablauf und die perfekte Versorgung während des Seminars. Ein besonderer Dank gilt nochmals der Gemeinde Dornstetten, ohne deren Entgegenkommen bei der Hallenbelegung das Seminar nicht hätte stattfinden können.

Fortbildung am 14.01.2017