Die „Sandhüpfer“ bleiben ungeschlagen

Unter allerbesten äußerlichen Bedingungen fand am vergangenen Samstag das erste interne Beachhandball-Turnier der SG Freudenstadt/Baiersbronn statt. Auch wenn bei den Vergleichen der acht bunt gemischten Teams der Spaß im Vordergrund stand, legten die Akteure ein großes Engagement an den Tag.


Insgesamt 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 15 und 55 fanden sich bei strahlendem Sonnenschein am Beachplatz an der Murgtalhalle Baiersbronn ein. Diese wurden vom Event-Team der SG in acht bunt gemischte Mannschaften, bestehend aus Jugendspielern, Aktiven und Passiven eingeteilt, die sich jeweils einen eigenen Teamnamen überlegten.


In der anschließenden Gruppenphase mussten sich viele Akteure zunächst an den Untergrund, sowie die vom herkömmlichen Hallenhandball abweichenden Regeln des Beachhandballs gewöhnen. So zählten beispielsweise Tore der weiblichen Teilnehmerinnen, sowie der Torhüter gleich zweifach. Auch die Wechselbedingungen sind in der sommerlichen Variante modifiziert, sodass das Spiel schneller wird und mehr Tore erzielt werden. Nach einer gewissen Spielzeit entwickelte jede Mannschaft ihre ganz eigene Spielweise.
Bereits in der Gruppenphase taten sich die Teams „Die Sandhüpfer“ und „Ponglenis“ als Top-Anwärter auf den Turniersieg auf. Dieser Favoritenrolle wurden beide Mannschaften auch im Halbfinale gerecht und setzten sich souverän durch. Nachdem im Spiel um Platz drei das Team „Alpha Asozial“ von Captain Hannes Gaiser die Oberhand über die von Kevin Bauer angeführten „Kevins Zauberlehrlinge“ behielt, kam es zum abschließenden Showdown der beiden ungeschlagenen Finalisten.


In diesem ausgeglichenen Endspiel bewiesen die „Sandhüpfer“ letztendlich den längeren Atem. Mit 23:19 setzte sich die Mannschaft um Kapitänin Hannah Frei durch und holte sich somit den Titel. Die „Ponglenis“ unter Führung von Marinko Tuka mussten sich mit dem zweiten Platz begnügen.


Sowohl die Akteure, als auch die Zuschauer und Organisatoren des Turniers ziehen eine überaus positive Bilanz aus der erstmaligen Ausrichtung eines vereinsinternen Beachhandball-Turniers. Es bot die Möglichkeit, Vereinsmitglieder unterschiedlicher Geschlechter und Altersklassen gemeinsam auf das Handballfeld zu bringen und somit ein Event für den gesamten Verein anzubieten. Begünstigt wurde die erfolgreiche Umsetzung zudem durch bestes Sommerwetter. Für alle Beteiligten ist klar: Auch 2019 wird es ein Beachhandball-Turnier geben.